UNTERNEHMEN PETTICOAT (1959)

UNTERNEHMEN PETTICOAT war einer der frühen Erfolge von Regisseur Blake Edwards (FRÜHSTÜCK BEI TIFFANY, DER ROSAROTE PANTHER). In den Hauptrollen hat er für seine aufwendig inszenierte Kriegsgroteske zwei wunderbare Stars gefunden: Tony Curtis, der Ende der 1950er Jahre mit FLUCHT IN KETTEN (1958), MANCHE MÖGEN’S HEIß (1959) und UNTERNEHMEN PETTICOAT mit seine größten Erfolge feierte, und Cary Grand, der zu dem Zeitpunkt so langsam dem Ende seiner Karriere entgegensteuerte und diesen Film mitproduzierte.

Weiter zur kritik

DER VORNAME (2018)

DER VORNAME ist endlich einmal ein perfektes Beispiel dafür, wie eine grandiose Komödie auszusehen hat. Schon der Trailer war einer der witzigsten und Bestgemachtesten, die man seit langem gesehen hatte. Man konnte bei ihm schon das perfekte Timing sehen, das DER VORNAME auszeichnet. Und er lockte die Zuschauer glücklicherweise ins Kino: Über eine Millionen Menschen sahen die Mischung aus psychologischem Kammerspiel und bitterböser Komödie im Kino. Jetzt kann man DER VORNAME noch einmal oder zum ersten Mal im Heimkino genießen. Es ist ein Film, den man nach der Sichtung direkt noch mal sehen will.

Weiter zur Kritik

NUR EIN KLEINER GEFALLEN (2018)

Paul Feig (BRAUTALARM, TAFFE MÄDELS), geübt in Komödien mit Frauen in Hauptrollen, hat mit NUR EIN KLEINER GEFALLEN eine schwarzhumorige Thrillerkomödie inszeniert. Besonderes Händchen hat er mit dem Cast gehabt: Anna Kendrick und Blake Lively sind für ihre Rollen genau die Richtigen und sorgen dafür, dass der Film nicht nur durch seine Spannung, sondern auch durch seinen Witz unterhält. Jetzt erscheint er mit einem Haufen Extras auf DVD und Blu-Ray.

Weiter zur Kritik

HARD POWDER (2019)

Der schwarz-humorige Thriller HARD POWDER ist ein US-amerikanisches Remake zur dänischen Produktion EINER NACH DEM ANDEREN aus dem Jahre 2014. Der Neuauflage gelingt den Rhythmus und den Geist des Originals einzufangen und ihn in ein kriminell-amerikanisches Milieu einzubetten. Dies liegt ohne Frage an Regisseur Hans Petter Moland, der bereits für das Original verantwortlich war.

Weiter Zur Kritik

THE BALLAD OF BUSTER SCRUGGS (2018)

Mit THE BALLAD OF BUSTER SCRUGGS haben die Coen-Brüder nach TRUE GRIT (2010) wieder einen Western gemacht. Er ist ein Episodenfilm, also gewissermaßen eine Sammlung unzusammenhängender Western-Kurzfilmchen. In ihnen begegnet man allen archetypischen Westernmotiven, vom Duell auf der Hauptstraße über den Banküberfall und die Postkutschenfahrt bis hin zum Pokerspiel im Saloon. THE BALLAD OF BUSTER SCRUGGS ist ein Spiel mit diesen bekannten Szenarien, schön, um nochmal in die mythische Welt des Wilden Westens einzutauchen.

Weiter zur Kritik

TANK GIRL (1995)

Kurzinhalt:
Wir schreiben das Jahr 2033: Nach einem Meteoriteneinschlag gibt es kaum noch Wasser auf der Erde. Der Konzern „Water and Power“ strebt mit Gewalt nach der Macht, überfällt Dörfer und versklavt Menschen. Die junge Rebecca (Lori Petty) wird bei einem dieser Überfälle gefangengenommen und zur Zwangsarbeit genötigt. Doch die taffe Frau lässt sich das nicht einfach so gefallen. Sie plant bereits den Ausbruch. Gemeinsam mit einer Technikerin (Naomi Watts) stiehlt sie ein Jet-Flugzeug und einen Panzer.

Auf ihrer Flucht treffen sie auf die „Rippers“, eine Fraktion, die gegen „Water and Power“ kämpft, und auf Kängurumenschen (kein Witz!). Gemeinsam wehren sie sich bald gegen den Konzern. Dazu wird der Jet und der Panzer um einige Updates und Farbkleckse erweitert. Aus Rebecca wird „Tank Girl“ und aus der Technikerin „Jet Girl“ – ein wahnsinniges Duo, mit dem man es sich nicht verscherzen sollte…

Knallig-bunt, total irre und absolut kranker Punk: So kann man die Geschichte um TANK GIRL in kurzen Worten beschreiben. Der Film spielt mit Extremen, reißt mit seinem Soundtrack alle vom Hocker, nimmt kein Blatt vor dem Mund und versprüht vor allem eines: wahnsinnigen Spaß. Manchem Zuschauer mag das etwas zu Over the Top sein. Egal! Denn ohne Frage gelingt es dieser Comicverfilmung ihrer Vorlage aus dem Jahre 1988 durchweg gerecht zu werden.

Leider floppte TANK GIRL an den Kinokasse. Auch bei VHS- oder später DVD-Veröffentlichungen blieb der futuristische Actionfilm unter dem Radar. Wer jedoch auf schräge Endzeit-Action mit starken Frauen in mächtigen Panzern steht, der darf sich dieses feinen Streifen nicht entgehen lassen.

Produkte von Amazon.de

SUPER MARIO BROS. (1993)

Kurzinhalt:
Die zwei Brüder Mario Mario (Bob Hopkins) und Luigi Mario (John Leguizamo) sind Klempner und sollen in der Kanalisation ein Leck ausmachen und stopfen. Statt dessen landen sie in einer Welt, die von Dinosauriern regiert wird. Dort helfen Sie Prinzessin Daisy (Peach) das Land von der Tyrannei des Königs Koopa zu befreien.

Weiter zum Film

HOWARD THE DUCK (1986)

Kurzinhalt:
In einem Moment sitzt er noch zufrieden und satt in seinem Sessel vor der Glotze und im nächsten Moment ist er auf einmal auf einem ihm völlig fremden Planeten: Das passiert dem Erpel Howard. Der stammt von irgendwo nur eben nicht von der Erde. Durch ein abstruses Experiment wird auf auf den blauen Planeten gebeamt. Dort entdeckt ihn die attraktive Sängerin Beverly (Lea Thompson). Mit ihr und dem Labor-Assistenten Phil (Tim Robbins) versucht er in seine Heimat zurückzukehren. Doch alles, was danach passiert, ist eigentlich so wirr, dass man es selbst gesehen haben muss.

Weiter zum Film