Filmtipps

Ulkige Horrorfilm-Komödien auf dem Filmaffen

Horror kann so witzig sein und ist dabei nur allzu gerne auch äußerst versaut. Die Mischung aus platten Gags, dumpfen Untoten und einer sexuelle-aufgeladenen Stimmung prägt ein ganz eigenes Subgenre. Doch nicht alle Horrorfilme mit komischen Elementen müssen infantil sein. Auch intelligente, düstere Satiren sorgen für unterhaltsame Abwechslung zwischen Jump Scares, Körpergeschnetzel und schaurigen Geistererscheinungen.

ZOMBIELAND, BRAINDEAD, ARMEE DER FINSTERNIS, THE FRIGHTENERS und GHOSTBUSTERS sind einige der bekanntesten Vertreter dieser humorvollen Horrorwerke. Doch sie alle haben wir auf dem Filmaffen bisher noch nicht besprochen. Warum eigentlich? Gute Frage, die uns zu der Erkenntnis bringt, dass wir diese Lücke einmal stopfen sollten.

Die Horrorkomödien, die wir im Laufe der Jahre gesichtet haben, können wir dennoch durchweg empfehlen. Schaut mal rein:

HAPPY DEATHDAY 2U (2019)

Regie: Christopher Landon
Drehbuch: Christopher Landon, Scott Lobdell

Kurzinhalt:
Das Leben von Tree (Jessica Rothe), Carter (Israel Broussard) und Ryan (Phi Vu) geht nach den Ereignissen des ersten Teils gewöhnlich weiter. Doch jetzt verfolgen wir Ryan an einem speziellen Tag. Er erwacht in seinem Auto, geht über den Campus und zu seinem Wissenschaftsprojekt. Dort arbeitet er mit zwei weiteren Studierenden an einem wissenschaftlichen Gerät, das mit Quantenmechanik zu tun hat. Das Gerät hat sich in der Nacht von selbst aktiviert. Kurz darauf wird Ryan von einem Unbekannten mit Babymaske getötet, erwacht in seinem Auto und erlebt denselben Tag erneut…


THE DEAD DON’T DIE (2019)

Regie: Jim Jarmusch
Drehbuch: Jim Jarmusch

Kurzinhalt:
Es könnte doch alles so entspannt sein. Das kleine Städtchen Centerville hat keine Probleme – außer, dass mal ein Huhn geklaut wird. Jedoch ändert sich das sehr schnell. Das Fracking an den Polen hat dazu geführt, dass die Erdachse aus den Fugen geraten ist. Als Folge: Es ist um 21 Uhr noch immer hell. Während die Regierung alle Meldungen noch als „Fake News“ abtut, erwachen in Centerville bereits die Zombies…


SCOUTS VS. ZOMBIES (2015)

Regie: Christopher Landon
Drehbuch: Carrie Lee Wilson, Christopher Landon

Kurzinhalt:
Nach einem Unfall in einer Forschungsstation verbreitet sich langsam, aber heftig, ein Virus über eine amerikanische Kleinstadt. Davon ahnen die drei überreifen Scouts Ben (Tye Sheridan), Carter Grand (Logan Miller) und Augie (Joey Morgan) sowie ihr Scout Leader Rogers (David Koechner) noch nichts. Sie planen ihren Camp-Ausflug in den Wald – und zwei von ihnen sogar insgeheim auch den Besuch einer geheimen Party, auf der eine Menge angesagter Kids sind. Noch bevor sie die Party erreichen, erkennen sie, das sie die einzigen sind, die diese Bedrohung noch aufhalten können..


DEATHGASM (2015)

Regie: Jason Lei Howden
Drehbuch: Milo Cawthorne, James Joshua Blake, Kimberley Crossman

Kurzinhalt:
Brodie (Milo Cawthorne) befindet sich ein seiner persönlichen Hölle: Weil seiner Mutter in einer psychiatrischen Anstalt landet, wird er zu seinem Onkel Albert (Colin Moy), seiner Tante Mary (Jodie Rimmer) und seinen Cousin David (Nick Hoskins-Smith) abgeschoben. Die leben in einer spießig Kleinstadt irgendwo auf Neuseeland und sind ehrenwerte und gläubige Christen. Für einen eingefleischten Metaler mit Hang zu harten Gitarrenriffs und morbiden, subversiven Death Metal kein guter Ort, um sich und seine Persönlichkeit entfalten zu können. Als er eines Tages in dem Besitz eines alten Notenpapiers mit lateinischem Titel gelangt und das Lied auf seiner Gittare nachspielt, ahnt er nicht, was er da gerade heraufbeschworen hat…


HORNS (2015)

Regie: Alexandre Aja
Drehbuch: Keith Bunin

Kurzinhalt:
Die Welt meint es wirklich nicht gut mit Ig Perrish (Daniel Radcliffe). Dabei lag doch eine wundervolle Zukunft vor ihm. Seit seiner Kindheit war er mit Merrin Williams befreundet. Irgendwann wurde aus Freundschaft Liebe; die erste und einzige Liebe. Doch dann kam dieser eine Abend: Ig erwacht verkatert und kann sich an nichts mehr erinnern. Merrin (Juno Temple) wird an ihrem gemeinsamen Zufluchtsort im Wald tot und erschlagen aufgefunden. Die Kleinstadt kennt nur einen Verdächtigen und so wird Ig zum Geächteten.

Einen Tag später passiert Unfassbares: Ihm wachsen kleine Hörnchen aus der Kopfdecke, über die sich auch keiner in der Stadt groß zu wundern scheint. Stattdessen ist er plötzlich in der Lage den Menschen ihre dunkle Seite zu entlocken. Gabe oder Alptraum?


FÜNF ZIMMER, KÜCHE, SARG (2014)

Regie: Jemaine Clement, Taika Waititi
Drehbuch: Jemaine Clement, Taika Waititi

Kurzinhalt:
Vladislav (Jemaine Clement), Viago (Tauka Waititi), Petyr (Ben Fransham) und Deacon (Jonathan Brugh) sind beste Kumpels, wenn man das über eine Gruppe von Vampiren, die so unterschiedlich wie die Nacht, in der sie ihr Unwesen treiben, ist, überhaupt sagen kann. Die vier teilen sich eine Villa in Wellington, Neuseeland. Und abgesehen von einen beinahe unstillbaren Blutdurst, einem fehlenden Spiegelbild und gelegentlich Scharmützeln mit Werwölfen sind sie eine, nach heutigem Verständnis, ganz normale WG…


BEN & MICKEY VS. THE DEAD (2012)

Regie: Jeremy Gardner
Drehbuch: Jeremy Gardner

Kurzinhalt:
Die beiden ehemaligen Baseballspieler Ben (Jeremy Gardner) und Mickey (Adam Cronheim) sind seit Monaten auf Tour. Mit Rucksäcken ausgerüstet, streifen sie Tag ein Tag aus durch die Wälder und halten sie sich von den großen Städten fern. Denn eine apokalyptische, nahe Zukunft hat die beiden Kumpel eingeholt: Die Untoten sind aus den Gräbern gestiegen.


BORDELLO OF BLOOD (1996)

Regie: Gilbert Adler
Drehbuch: William M. Gaines, Bob Gale

Kurzinhalt:
In einer amerikanischen Kleinstadt kehrt die Sünde ein: Ein Bestattungsunternehmen wird insgeheim zu einem Bordell, in dem die Männer ihre Fantasien ausleben. Auch der Teenager Caleb (Corey Feldman) und seine Kumpels hören von dem neuen verruchten Etablissement und wollen diesem gleich am Abend noch einen Besuch abstatten. Tatsächlich entpuppt sich der Geheimtipp, den sie bekommen haben, als wahre Erfüllung der Träume. Doch die Sache hat einen Haken…


RITTER DER DÄMONEN (1995)

Regie: Ernest R. Dickerson
Drehbuch: Ethan Reiff, Cyrus Voris

Kurzinhalt:
Ein Mann (William Sadler) sitzt in einem Auto. Wie sich herausstellen wird, ist es nicht seines. Er wird verfolgt von einem anderen Mann (Billy Zane) in einem Wagen. Sie brausen durch die Nacht mitten im Nirgendwo und abseits jeglicher Highways. Das Benzin geht aus. Doch der Verfolger nimmt weiter Fahrt auf. Es kommt zum Zusammenstoß. Der Gejagte kann sich gerade so retten und landet in einem verschlafenen Nest…


SIE LEBEN (1988)

Regie: John Carpenter
Drehbuch: Ray Nelson, John Carpenter

Kurzinhalt:
Der arbeitslose John (Roddy Piper) kommt in die Großstadt, um nach Arbeit zu suchen. Bei einem Gelegenheitsjob auf einer Baustelle lernt er Frank (Keith David) kennen, der ihm auch einen Ort zum Unterkommen zeigt: ein einfaches Lager auf einer Wiese, in dem viele Menschen hausen. Irgendetwas Geheimem scheinen aber manche Bewohner nachzugehen: Sie treffen sich heimlich in einer nahen Kirche zu Versammlungen. Sie haben dort eine Art Labor eingerichtet. Als die Polizei zunächst ohne ersichtlichen Grund das Lager räumt und ein Massaker anrichtet, kann John fliehen. In seinem Besitz: Eine Sonnenbrille aus dem Labor, die ihm die Augen öffnet: Die Welt ist nicht mehr das, was sie scheint…

Quelle Titelbild: Universal Pictures

Hier bloggt die Redaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: