DVD & Blu-Ray,  Film,  Kritiken

DIE WIESE – EIN PARADIES NEBENAN (2019)

So schön grün…und so bedroht

Naturfilmer Jan Haft hat sich diesmal der Wildwiese gewidmet. In DIE WIESE – EIN PARADIES NEBENAN entführt er das Publikum an einen magischen Ort, der wahrlich direkt vor der eigenen Haustür wartet.

INHALT

Ein harmonischer Ort, der so heimelig wie symphonisch ist. Alles zirpt, kreucht und fleucht im Einklang. Die großen essen Blüten, die kleinen sammeln den Nektar. Und so mancher frisst den anderen. Auf der Wiese ist alles im Gleichgewicht. Geburt und Tod bestimmen auch in diesem Paradies den Zyklus des Lebens.

Ihr größte Bedrohung ist jedoch nicht der Fressfeind, sondern der Mensch. Der wiederum ist auch der wichtigste Beschützer solcher paradiesischen Reservate. Mit kritischem Blick erklärt Haft, wer hier wohnt, warum die Wildwiese und ihre Bewohner so bedroht und schützenswert sind.

FAZIT

Drei Jahre, 250 Stunden Filmmaterial, 300 Drehtage und über 1000 Stunden im Tarnversteck: Die Arbeit eines Naturfilmers ist selten auf Effektivität ausgelegt. Der richtige Moment braucht Geduld – so auch die Momente in diesem Film. Nach DAS GRÜNE WUNDER – UNSER WALD und MAGIE DER MOORE präsentiert Jan Haft und seine Frau Melanie ein neues Werk über die heimische Natur Deutschlands. In DIE WIESE – EIN PARADIES NEBENAN zeigen sie uns die Schönheit des grünen Dickichts hoher Wildgräser. Dort wohnen große Rehe und Füchse aber auch hunderte Insektenarten und natürlich Pflanzensorten.

Auf einem Hektar könnten theoretisch eine Millionen verschiedene Lebewesen wohnen. Heute kommt so ein Artenreichtum jedoch nur noch an wenigen, geschützten Orten in Deutschland vor. Zu eben jenen ist Jan Haft gereist und konnte einzigartige Momente mit der Kamera einfangen. Momente, die es vielleicht in 20 Jahren gar nicht mehr zu bestaunen gibt. In Zeitrafferaufnahmen, aus beeindruckenden Perspektiven dicht am Tier und Insekt dran und stets mit einem sanften Zoom und Kameraschwenk begleitet, leitet uns Haft durch eine uns fremde Welt.

Er zeigt die Geburt zweier Rehe und dutzende Vogelarten, wie der Kiebitz, die sehr bedroht sind. Begleitet von symphonischen Melodien und Chören erleben wir das Schwingen von Blüten und Gräsern im Frühlingswind. Zirpen kämpfen um einen Wohnplatz, seltene Wildbienen brummen von Blüte zu Blüte und eine geisterhafte Krabbenspinne wartet geduldig auf ihre Opfer. Solche Einblicke, obwohl sie theoretisch direkt in unserer Nähe auf uns warten würden, sehen wir selten. Umso schöner ist es, in dieses magische Reich begleitet zu werden.

Mit DIE WIESE – EIN PARADIES NEBENAN möchte der Filmemacher aber auch erklären, warum es so wichtig ist, umzudenken, um diese Lebensräume zu erhalten. Ein Problem ist die Landwirtschaft: Schon eine Ladung Gülle töten Bewohner, wie Pflanzen und Pilze sofort und unwiederbringlich. Erschreckend. Doch die Lösung scheint einfach: Nicht die Bauern als Täter entlarven, sondern beide Seite verstehen, Subventionen an Bedingungen knüpfen und auch die Bauern durch faire Preise mitnehmen.

DIE WIESE – EIN PARADIES NEBENAN ist seit dem 11. Oktober 2019 auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.

Bewertung:

Quelle: Pressematerial Polyband

Moin! Ich bin der Filmaffe. Den Blog hab ich mir ausgedacht. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: