CHRISTOPHER ROBIN (2018)

Siehst du Disney, du kannst es ja doch: Mit CHRISTOPHER ROBIN ist den Mäusen eine Realverfilmung gelungen, die so süß ist wie warmer Honig auf einer Bärentatze. Mit viel Liebe zum Detail, aber eben keiner unnötigen CGI-Überflutung wird ein uns wohlbekannter Wald in die reale Welt adaptiert. Dieses Märchen ist wahrlich eine der besseren Disney-Realverfilmungen, denn es hat etwas, das vielen anderen fehlt: Herz.

Weiter zur Kritik

MANDY (2018)

Der Horrorthriller MANDY von Regisseur Panos Cosmatos entführt uns in ein Opus aus kräftigen Farbkontrasten und 80er Synthie Sound. Schwermütig, hochgradig pathetisch und gleichermaßen anmutend inszeniert sich eine schauderhaft-wahnsinnige Geschichte zwischen Traum und Wirklichkeit. Was passiert in diesem Film? Warum passiert es? Und: Ist das wirklich ernst gemeint oder doch nur eine karikierte Hommage? Weiter zur Kritik

THE FOG – NEBEL DES GRAUENS (1980)

Zwei Jahre nach Carpenters Horror-Meisterwerk HALLOWEEN machte er THE FOG – NEBEL DES GRAUENS und knüpfte damit an seinen Horrorerfolg an. THE FOG gilt als Klassiker in Carpenters Filmographie und wurde heute wie damals für seine gruselige Atmosphäre gelobt. Doch nicht jeden überzeugt die Stimmung, die er kreiert – damals nicht, und heute auch nicht. Weiter zur Kritik

SIE LEBEN (1988)

SIE LEBEN von HALLOWEEN-Macher John Carpenter hat heute Kultcharakter und gilt bei vielen als Meilenstein des Science-Fiction-Actionfilms. Er erinnert vom Stil her an Filme wie TOTAL RECALL (1990) oder THE 6TH DAY (2000) und ist für Verschwörungsfanatiker die reinste Freude. Denn er kreiert eine Weiter zur Kritik

SKYSCRAPER (2018)

Ein Hochhaus, eine Bande Terroristen und ein Held – natürlich weht ein Hauch von STIRB LANGSAM (1988) durch SKYSCRAPER, wie es bei allen Actionfilmen der Fall ist, deren Schauplatz auf ein Hochhaus begrenzt ist. Doch muss der von Dwayne „The Rock“ Johnson verkörperte Held hier nicht nur gegen einen Haufen Gangster kämpfen, sondern auch gegen die unbändige Kraft eines Feuers. Und bei dem Hochhaus handelt es Weiter zur Kritik

CALIGULA – AUFSTIEG UND FALL EINES TYRANNEN (1979)

CALIGULA von Tinto Brass (SALON KITTY) hat eine lange (Zensur-)Geschichte: In Deutschland war er 36 Jahre lang indiziert und nur in unterschiedlich stark geschnittenen Fassungen veröffentlicht worden, auch in anderen Ländern erging es ihm nicht besser. Erst im April dieses Jahres wurde CALIGULA in Deutschland vom Index gestrichen. Jetzt erschien der skandalträchtige Kultklassiker erstmals ungeschnitten in einer umfangsreichen Special Edition.

Dass der Film damals (1979!) so einen Wirbel machte und verboten wurde und oft nur in zum Teil zur Hälfte geschnittenen Versionen gezeigt werden durfte, überrascht nach Sichtung des Films kaum: Er enthält nicht nur detailreiche Gewaltszenen, sondern auch pornographische Bilder. Die allein wären dabei wahrscheinlich noch nicht so schlimm, wenn Weiter zur Kritik

SOLO – A STAR WARS STORY (2018)

SOLO – A STAR WARS STORY hätte nicht nur den Beginn einer großen Freundschaft markieren, sondern auch endgültig eine lose Prequel-Reihe im STAR WARS Universum festigen können. Erstes wurde passabel umgesetzt und ist definitiv besser als sein Ruf. Aber passable reicht dem Publikum eben nicht. Und so ruderte Disney mit seinen Filmen zurück. Nun ist SOLO für das Heimkino erschienen – und wer weiß, vielleicht wird der Science Fiction Film hinten heraus doch noch kommerziell erfolgreicher als gedacht.

Weiter zur Kritik