DVD & Blu-Ray,  Film,  Kritiken

DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG (1964)

das Vorbild für LA LA LAND

Damien Chazelle, Regisseur und Drehbuchautor von LA LA LAND (2016), nannte DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG den „formvollendetsten Film, den ich kenne“. Dieser Film, zusammen mit DIE MÄDCHEN VON ROCHEFORT (1967), waren die Vorbilder und Inspiration für LA LA LAND. Der Regisseur dieser beiden klassischen Musicals Jacques Demy setzte den Filmen der Novelle Vague zur damaligen Zeit knallbunte, kitschige Gesangsfilme entgegen. Entstanden ist ein einfach liebenswürdiges Musical nach alter Schule, das aber mit Sicherheit nicht für jedermann geeignet ist.

INHALT

Die 17-jährige Geneviève (Catherine Deneuve) und der 20-jährige Guy (Nino Castelnuovo) sind unsterblich ineinander verliebt und wollen heiraten – obwohl Genevièves Mutter (Anne Vernon) stark dagegen ist. Doch das junge Glück der beiden wird vor der Hochzeit gestört: Guy wird vom Militär eingezogen und muss für zwei Jahre ins Ausland. Genevièves Mutter hat zur gleichen Zeit schwere finanzielle Probleme und steht davor, ihren Regenschirmladen zu verlieren. Und Guys Tante liegt im Sterben.

Das junge Paar verspricht sich, die zwei Jahre aufeinander zu warten. Doch zwei Jahre sind lang und die Verzweiflung ist groß, denn Geneviève ist schwanger…

FAZIT

Für Fans von LA LA LAND ist DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG schon mal ein Muss. Der Einfluss ist überdeutlich zu sehen, sowohl was den filmisch-visuellen Stil angeht als auch den dramaturgischen Aufbau der Geschichte. Aber auch die Stimmung ist ähnlich, sodass, wem der eine Film gefällt, ebenso der andere gefallen wird.

DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG wird aber ohne Zweifel für viele Zuschauer nicht geeignet sein. Vor allem, weil der Film, in dem alle Dialoge gesungen werden (schon das für viele ein Ausschlusskriterium), nicht synchronisiert wurde, der ganze Film also nur auf Französisch mit deutschen Untertiteln verfügbar ist. Das dürfte weitere potentielle Zuschauer abschrecken. Zum anderen handeln die Dialoge tatsächlich sehr viel von Liebe und der Angst, die Liebe zu verlieren. Auch das wird nicht jedermanns Sache sein, da die Texte zugegebenermaßen wenig subtil und oft in größtem Maße kitschig sind. Nach dem Film sind einem auf jeden Fall alle Konjugationen des Verbs aimer mit allen Pronomen bekannt.

Wer sich aber trotz all dieser Kriterien für diesen Film entscheidet, macht alles richtig. Man muss etwas emotional sein und sich an wunderschön ergreifenden Melodien erfreuen können (der Trailer gibt einen Eindruck), um diesen Film genießen zu können. Dann aber wird man ihn lieben. Die relativ simple und nicht allzu originelle Liebesgeschichte wird durch die Musik tausendfach verstärkt und gutbekannte Szenen so in emotionale Höhen getrieben. Das Set tut mit seiner knallig bunten Ausstattung seinen Teil dazu. Zwischendurch ist es Kitsch in seiner besten Form, und in den anderen Momenten ist es dramatisch, ergreifend, rührend und einfach nur liebenswert.

DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG ist ab dem 22. August 2019 auf Blu-ray und DVD erhältlich – auf Französisch mit deutschen Untertiteln. Er erscheint in einer Doppelbox mit DIE MÄDCHEN VON ROCHEFORT bei Studiocanal. Als Extras gibt es ein paar Trailer.

Bewertung:

Quelle: Pressematerial StudioCanal

Hey, ich bin angehender Cineast, großer Kinofreund und interessiert an jeder Art von Filmen. Deshalb steht in meinem DVD-Regal Godard neben Besson, die „Alien“-Box neben der Truffaut-Box, „Saw“ neben „Frau ohne Gewissen“ und „Panzerkreuzer Potemkin“ neben „2-Headed-Shark-Attack".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: