Brandneu im TV,  Kritiken,  On Demand,  Serien

GRÜNES EI MIT SPECK (2019) – Staffel 1

Irre Reise durch Fantasiewelt mit Herz

Ein Grummel und ein Flummi klauen einen Paradiesvogel und begeben sich auf eine ulkige Reise quer durch eine irre Fabelwelt: GRÜNES EI MIT SPECK ist eine spaßige Kinderserie, an der auch Eltern viel Freude haben.

INHALT

Der grummelige Erfinder Guy hat es echt nicht leicht: Sein Erfindung sind genial, nur leider halten sie nicht sehr lange. Kaum angeworfen, explodiert es und alles liegt in Scherben. Dennoch möchte er nicht aufgeben – noch nicht. Ein letztes Mal nimmt er an einem Wettbewerb teil und scheitert in der Vorrunde. Nun möchte er resigniert Farbenwächter werden.

Zeitgleich raubt der clevere, wie lebhafte Sam eine der seltenen Affengiraffen aus dem Zoo. Er möchte sie vor den „Bösen Jungs“ schützen. Diese wurden scheinbar beauftragt, um das Fabeltier einem gierigen Unternehmer zu bringen, der es als Trophäe ausstellen möchte.

Guy und Sam begegnen sich erstmals in einem Dinner. Dort möchte Sam dem Grummel die Vorzüge von grünem Ei mit Speck erklären. Doch Guy begnügt sich mit dem „einsamen Männeressen“ Haferbrei. Als die beiden ihre Koffer vertauschen, kommt es zur gemeinsamen Flucht mit dem Affengiraffen. Der Beginn einer verkorksten Freundschaft…

FAZIT

Die Serie basiert auf einem gleichnamigen Roman, der erstmals 1960 erschien, des US-amerikanischem Autors Theodor Seuss Geisel. Jener ist auch der Erfinder vom „Grinch“. Wem wundert es, dass die Figuren aus GRÜNES EI MIT SPECK dem Weihnachtsdieb sehr ähnlich sehen – beides spielt offensichtlich in der selben Welt.

Und diese Welt ist einfach gaga. Alles ist bunt, bekannte Dinge, wie eben ein Ei, haben andere Farben und die Bewohner sind alle mit flauschigem Fell überzogen. Zu den Jobs, die diese nachgehen, zählen Erbsenzähler, Farbenwächter und „Ja“-Sager. So verschroben und irre das alles klingt, so viel Spaß macht die Serie auf verschiedenen Ebenen: Kinder erhalten eine aufregende, abenteuerlich Geschichte mit viel Humor. Und die Eltern im Gegenzug eine bekloppte Welt voller Zweideutigkeiten, die in ihrer Harmlosigkeit durchaus auch in einer nicht ganz so harten RICK-AND-MORTY-Folge Platz finden würde.

Natürlich dürfen neben den beiden männlichen Helden, zwei weibliche nicht fehlen: Eine strenge und übervorsichtige Mutter reist mit ihrer Tochter ebenfalls in dieselbe Richtung wie Guy und Sam. Beide Paare begegnen sich dabei immer wieder und werden so etwas wie ein Team. Die Reise erstreckt sich über Hügellandschaften, Meere, Wüsten und Eisregionen – es scheint wahrlich eine Weltreise zu sein, die den Begriff „abwechslungsreich“ mehr als verdient hat.

Krume Gebäude, noch kümmere Hüte und eine Tierwelt wie aus dem Reagenzglas eines verrückten Professors: Das Design von GRÜNES EI MIT SPECK begeistert besonders. Die Serie wirkt wie eine gut gezeichnete Zeichentrickserie aus den frühen 90er Jahren und verzichtet auf eine glatte Animationsoptik. Die Bilder und Figuren haben ihren Charme und geben ein wohlig-warmes Gefühl. Selbst die bösartigsten Wesen dieser Welt, wie etwa eine Ziege auf einem Motorrad oder eine grünes-Ei-abhängiger Fuchs, beängstigen keineswegs. Hier wurde wirklich bedacht, für wen man diese kleine Geschichte in Bewegtbild und Ton adaptiert. Insgesamt also eine rundum gelungene Serie mit Herz und Sinn für Fantasie.

Bleibt am Ende nur noch eine Frage offen: Schmeckt grünes Ei mit Speck wirklich so gut, wie Sam es sagt? Es muss wohl. Aber diese (bisher) 13-teilige Serie schmeckt in jedem Fall.

Die erste Staffel von GRÜNES EI MIT SPECK steht seit dem 08. November 2019 auf Netflix zum Abruf bereit

Bewertung:

Quelle: Pressematerial Netflix

Moin! Ich bin der Filmaffe. Den Blog hab ich mir ausgedacht. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: