DER AFFRONT (2018)

Kinostart: 25.10.2018 | Regie: Ziad Doueiri

Kurzinhalt:
An einem heißen Sommernachmittag in Beirut gerät Toni mit Yasser in eine heftige Auseinandersetzung über ein illegal montiertes Abflussrohr an Tonis Balkon. Toni ist Mechaniker, Christ und gebürtiger Libanese. Yasser ist Vorarbeiter am Bau und palästinensischer Flüchtling. Im Eifer des Gefechts lässt Yasser sich zu einer Beschimpfung hinreißen, die alles verändert. Als Toni, arrogant und hitzköpfig, Yassers halbherzige Entschuldigung ablehnt und stattdessen diesen beleidigt, eskaliert der Streit und landet vor Gericht.

Er weitet sich zu einer Kettenreaktion vor einem Abgrund aus verletzter Ehre und religiösem Eifer aus. Während die Anwälte streiten, während sich allmählich die Medien einmischen, eskaliert der Konflikt: rechte Libanesen und palästinensische Flüchtlinge randalieren auf den Sraßen.

Schon längst hat sich Regisseur Ziad Doueiri (THE ATTACK, 2012) als Kopf einer Filmproduktion etabliert. Seine Vorraussetzungen waren gut. So war er Kameraassistent bei Quentin Tarantino. Das Thema des Films ist brandaktuell und erzählt wie labil das einfache Zusammenleben verschiedener Kulturen und Religionen auch heute noch ist. Das Drehbuch zu DER AFFRONT schrieb Doueiri gemeinsam mit der ehemaligen Journalistin Joëlle Touma. Zum Schauspielensemble zählen Adel Karam, Kamel El Basha, Rita Hayek, Diamand Bou Abboud und Camille Salameh.

Quelle: Pressematerial Alpenrepublik Filmverleih

Werbung:

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

%d Bloggern gefällt das: