Film

VERRÜCKTE WEIHNACHTEN (2004)

Kinostart: 25.11.2004 | Regie: Joe Roth

INHALT

Wenn sich die geliebte Tochter Blair schon auf einer humanitären Reise im Nirgendwo aufhält und man deswegen ohnehin nicht wirklich in Weihnachtsstimmung ist, warum das große Fest nicht einfach mal ausfallen lassen? Das denkt sich das Ehepaar Luther (Tim Allen) und Nora Krank (Jamie Lee Curtis) auch. Und so beschließen die beiden, statt dessen eine Kreuzfahrt zu machen. Mit der würden sie an den Feiertagen sogar noch sparen. Gesagt, gebucht. Aber auch erledigt?

Natürlich möchten die beiden keine Umstände bei allen anderen verursachen, weswegen sie recht behutsam klar machen, dass sie sich einfach ausklinken. Doch der Plan ist gar nicht so leicht. Denn ihre Umwelt zeigt sich nicht gerade tolerant, was den Weihnachtsverzicht angeht. Die Einforderung, das Frosty auf dem Dach aufgestellt werden soll, damit die nachbarschaftliche Dekoration einheitlich ausschaut, ist hier nur der Gipfel des Eisbergs. Die Kranks rutschen von einem Fettnäpfchen ins Nächste. Zu allem Überfluss meldet sich völlig unerwartet die Tochter doch noch zum Fest an. Damit scheint die Kreuzfahrt endgültig erledigt. Aber bekommt man so schnell und so spät noch alle Vorbereitung zum Fest hin?

Der Film basiert auf dem Roman „Das Fest“ von John Grisham. VERRÜCKTE WEIHNACHTEN (im Original: CHRISTMAS WITH THE KRANKS) ist nach wie vor ein kleiner Geheimtipp. Dabei kommt dieser Film Klassikern, wie KEVIN ALLEIN ZUHAUS und SCHÖNE BESCHERUNG von seiner Atmosphäre und seinem Charme her schon sehr nahe. Vor allem die drei Hauptrollen Tim Allen, Jamie Lee Curtis und Dan Akyrod unterstützen durch ihre Dynamik und Spielweise diesen besinnlich-spießigen Festtagsspaß.

Quelle: Pressematerial Sony Pictures

Hier bloggt die Redaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: