DER VORNAME (2018)

DER VORNAME ist endlich einmal ein perfektes Beispiel dafür, wie eine grandiose Komödie auszusehen hat. Schon der Trailer war einer der witzigsten und Bestgemachtesten, die man seit langem gesehen hatte. Man konnte bei ihm schon das perfekte Timing sehen, das DER VORNAME auszeichnet. Und er lockte die Zuschauer glücklicherweise ins Kino: Über eine Millionen Menschen sahen die Mischung aus psychologischem Kammerspiel und bitterböser Komödie im Kino. Jetzt kann man DER VORNAME noch einmal oder zum ersten Mal im Heimkino genießen. Es ist ein Film, den man nach der Sichtung direkt noch mal sehen will.

Weiter zur Kritik

BACKTRACE (2018)

Regisseur Brian A. Miller, bekannt für B-Actionmovies wie REPRISAL (2018), VICE (2015) oder THE PRINCE – ONLY GOD FORGIVES (2014), verfolgt mit seinen Actionfilmen meist die gleiche Strategie: einfache, wenig aufwändige Schießereien, eine nicht allzu komplizierte Story und in einer Nebenrolle ein Star (meistens Bruce Willis), um den Film auch gut vermarkten zu können. Mit BACKTRACE geht Miller keine neuen Wege. Den Star, den er hier in einer nicht allzu wichtigen Rolle verheizt, ist Sylvester Stallone.

Weiter zur Kritik

DER VORNAME (2018)

Kurzinhalt:
Es hätte ein wunderbares Abendessen werden können, zu dem Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) in ihr Bonner Haus eingeladen haben. Doch als Thomas (Florian David Fitz) verkündet, dass er und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse) ihren Sohn Adolf nennen wollen, bleibt den Gastgebern und dem Familienfreund René (Justus von Dohnányi) bereits die Vorspeise im Hals stecken. Man faucht einander Wahrheiten ins Gesicht, die zugunsten eines harmonischen Zusammenseins besser ungesagt geblieben wären. Starke Egos geraten aneinander, Eitelkeiten werden ausgespielt und der Abend eskaliert: Die Diskussion über falsche und richtige Vornamen geht in ein Psychospiel über, bei dem die schlimmsten Jugendsünden und die größten Geheimnisse aller Gäste lustvoll serviert werden.

Weitere Infos & der Trailer

ASPHALTGORILLAS (2018)

Kurzinhalt:
Berliner Nächte sind gefräßig und Atris (Samuel Schneider) hat Hunger. Er will nicht länger der
Handlanger von Unterweltboss El Keitar (Kida Khodr Ramadan) sein. Als sein Freund Frank (Jannis Niewöhner) im dicken Lamborghini in Atris‘ kleinem Drogendealer-Life vorfährt, wittern beide die Chance, ihr Schicksal zu drehen. Atris lässt sich auf eine Falschgeld-Nummer ein und alles eskaliert: Das hier ist immer Weitere Infos & der Trailer

PAPILLON (2018)

Kurzinhalt:
Henri „Papillon“ Charrière (Charlie Hunnam) wird im Frankreich der 30er Jahre zu Unrecht wegen Mordes verurteilt und muss seine lebenslange Haftstrafe in der berüchtigten Strafkolonie St. Laurent in Französisch-Guayana verbüßen. Auf dem Weg dorthin begegnet Papillon dem seltsamen Louis Dega (Rami Malek), einem verurteilten Fälscher.

Nachdem er ihn vor einem Weitere Infos & der Trailer

ACTS OF VIOLENCE (2018)

Nicht überall, wo Bruce draufsteht, ist heutzutage auch genug Bruce drin. Es gibt mittlerweile einige Filme, die Bruce Willis vorne groß auf ihrem Cover prangen lassen, in denen er aber kaum mehr als eine kleine Nebenrolle spielt, wie etwa SET UP (2011), THE COLD LIGHT OF DAY (2012) oder THE PRINCE – ONLY GOD FORGIVES (2014). Auch in den Trailern zu solchen Filmen ist Bruce Willis übermäßig präsent, oft werden Weiter zur Kritik

VERPISS DICH, SCHNEEWITTCHEN! (2018)

Kurzinhalt:
In seinen Träumen ist Sammy (Bülent Ceylan) ein Rockstar. Doch in der Realität jobbt und schrubbt er im Hamam seines Bruders Momo (Kida Khodr Ramadan). Plötzlich gibt ihm ein Musiklabel die Chance, bei einer Castingshow berühmt zu werden. Unter einer Bedingung: Der Solomusiker muss eine Band gründen.

So wird aus Sammy, seiner Schwester Weitere Infos & der Trailer