PISTOLEROS (1965)

Guter Western ohne viel Schnickschnack

Es ist einfach toll, wie viele gute und teils vergessene Western-Klassiker Koch Media zurzeit (wieder) veröffentlicht. Und es wird weitergehen: In der neuen „Western Helden“-Reihe werden noch einige Italowestern auf Blu-Ray und DVD erscheinen. So jetzt etwa PISTOLEROS von Gianni Grimaldi, ein Italowestern aus der frühen Phase des Genres, der nach ROCCO – DER MANN MIT DEN ZWEI GESICHTERN (1967) als zweiter Titel dieser „Western Helden“-Reihe erscheint. Es ist ein Film, der einfach Spaß macht:

INHALT:

Die Revolverhelden Duke (Conrado San Martín) und Steve (besonders cool: Stephen Forsyth) erledigen zusammen einen letzten Auftrag. Danach möchte Steve eine Farm kaufen und sich dort mit einer Frau niederlassen. Während der Duke sich von einer Verletzung erholt, haut Steve heimlich mit dessen Tochter Susan (Anne Sherman) ab – und dass, obwohl der Duke ihm mit dem Tod gedroht hat, sollte er seine Tochter anfassen.

Steve und Susan kommen in eine Stadt, in deren Nähe sie sich die ersehnte Farm kaufen wollen. Doch die Stadt scheint von den Gaunern Jackson und Burns beherrscht zu werden. Sie haben alle Farmer im Umkreis vertrieben und kontrollieren auch sonst alles und jeden in der Gegend. Es dauert nicht lange, bis Steve sich die beiden mächtigen Männer zu Feinden gemacht hat. Und der Duke ist ja auch noch hinter ihm her…

FAZIT:

Dass der Duke es ernst meint, merkt man schon in der ersten Szene: „Wenn du mir meine Tochter wegnimmst, jage ich dir eine Kugel zwischen die Augen“, droht er seinem Partner. Doch der lässt sich von sowas nicht beeindrucken. Man denkt zuerst, der Kampf der beiden Kopfgeldjäger um Susan ist der Hauptstrang von PISTOLEROS, doch er bildet nur den Rahmen für eine schöne, typische Western-Story.

Denn die Stadt, die in Hand von zwei mächtigen Geschäftsmännern ist und von einem Fremden aufgemischt wird – das ist ein Westernmotiv par excellence. Und in PISTOLEROS ist es auch sehr vergnüglich umgesetzt. Es sind all die typischen Elemente eines Westernfilms zu finden: das Herausoperieren einer Kugel auf dem Küchentisch, wilde Schießereien in der Wildnis und in der Stadt, die Hure und die Heilige, und natürlich das Shootout beim großen Finale auf der Hauptstraße der Stadt.

Auch der alte Säufer, der in vielen Western als humorige Einlage benutzt wird, ist hier wiederzufinden, wobei der alte Buck aus PISTOLEROS eine ganz besondere und sympathische Figur ist. Durch diese ganzen Elemente weiß der frühe Italowestern einfach zu begeistern. Kleine Schwächen im Plot, etwa dass die Bösen Steve manchmal ohne Grund am Leben lassen, verzeiht man da sehr gerne. Und der wunderbare Ohrwurm-Soundtrack des Films begleitet einen auch noch Stunden später.

Die Blu-Ray und die DVD bieten ein sehr scharfes Bild und guten Ton. Als Extras gibt es ein informatives Interview mit Komponist Nico Fidenco, Trailer, alternative Vorspänne und eine Bildergalerie. PISTOLEROS ist ab dem 22.06.2017 auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.

von Benjamin Wirtz

Bewertung:

Quelle: Pressematerial Koch Media 2017

Produkte von Amazon.de

Benjamin Wirtz

Hey, ich bin angehender Cineast, großer Kinofreund und interessiert an jeder Art von Filmen. Deshalb steht in meinem DVD-Regal Godard neben Besson, die „Alien“-Box neben der Truffaut-Box, „Saw“ neben „Frau ohne Gewissen“ und „Panzerkreuzer Potemkin“ neben „2-Headed-Shark-Attack".

Letzte Artikel von Benjamin Wirtz (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: