Affentheater

Filmaffografie #6: Meine erste DVD

Zurück im Kopf reisen wir in die damalige Zukunft des häuslichen Filmgenusses. Meine erste DVD erhielt ich auf einem ungewöhnlichen Weg. Not eröffnet eben Quellen, denn DVDs waren zum Zeitpunkt meines Erstlings noch so jung, dass nach zwei kleinen Regalen in den örtlichen Technikmärkten auch schon wieder Schluss war. Mal davon abgesehen, waren diese wirklich nicht billig.

Die DVD war schon eine Marke. Sie versprach besseres Bild, mehr Inhalt und neue Möglichkeiten des Abspielens. Ich hatte mit dem Medium DVD vorher noch keine Berührungspunkte gehabt. Meine Informationen darüber zog ich allesamt aus Zeitschriften. Es muss die „ScreenFun“ gewesen sein, in der ich einen Artikel darüber laß und total beeindruckt war. Denn ich hatte diese Sache mit dem Kapitelmenü, in dem man im Film hin und her springen kann, nicht so recht verstanden. Vielmehr interpretierte ich die DVD-Filme als interaktive Geschichten, bei denen es möglich sei, ein mögliches Ende auszusuchen. „Was für ein Wahnsinn!“, dachte ich. „Was für ein Blödsinn!“, denke ich heute.

Doch wo fand ich denn nun meine erste DVD? Es war in einem Supermarkt. Wie ich eingangs schon erwähnte, gab es noch nicht so viele Filme auf diesem Medium. Im ersten Jahr der Einführung hatten wir bereits einen Player. Das war mehr Zufall, denn mein alter PC gab den Geist auf und so musste ein Neuer her. Und der hatte tatsächlich schon ein DVD-Laufwerk. Der absolute Knaller! Klar, sollten jetzt auch die ersten Filme folgen.

Einige Supermärkte sprangen auf den Zug des Neuen trotzdem auf. Sie verkauften Player und eben auch ein paar Filme. Einen davon wollte ich unbedingt: TERMINATOR 2 – TAG DER ABRECHNUNG. Teil eins hatte ich noch nie gesehen, doch ich mochte Arnold Schwarzenegger. KINDERGARTEN COP, TRUE LIES, TWINS, LAST ACTION HERO – er war einer der Actionhelden, die meine Kindheit geprägt haben. Das richtig harte Zeug mit ihm, etwa CITY HAI oder PREDATOR, blieb mir bisher verborgen. Nun öffnete sich eine Form von Action, die so drastisch, so gewalttätig war, dass ich aus einem geschockten Staunen nicht mehr herauskam. Das alles war eingebettet in eine Science Fiction Story der Superlative und mit einem Jungen besetzt, der kaum älter als ich war. Identifikationsmodus aktiviert!

Es sollten jedoch noch ein paar Jahre vergehen, bis ich auch den ersten Teil sah. Und doch hatte ich durch die richtige Wahl einen großartigen Film als erste DVD in meine Sammlung aufnehmen können. Meine zweite DVD kam im Übrigen zwei Tage später: ASTERIX UND OBERLIX – SIEG ÜBER CAESAR. Die Realverfilmung der berühmten Comicreihe war für die damalige Zeit ohnehin ein Mindfuck. Heute ist so etwas Gang und Gäbe, ja wird gar von Disney allzu sehr verheizt. Ich hatte jedoch schon zwei der Klassiker (ASTERIX EROBERT ROM und ASTERIX UND KLEOPATRA) auf VHS und konnte alles nachsprechen. Mehr Input musste her und da kam dieser Film doch sehr gelegen…zumal ich ihn auch schon im selben Supermarkt beäugte.

Und was waren eure ersten DVD’s? Erzählt uns doch mal eure Geschichte über den Erstkontakt mit der flachen Filmscheibe.

Moin! Ich bin der Filmaffe. Den Blog hab ich mir ausgedacht. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: