WIE DIE MUTTER, SO DIE TOCHTER (2017)

Kinostart: 14.09.2017 | Regie: Noémie Saglio

Kurzinhalt:
Avril (Camille Cottin) und ihre Mutter Mado (Juliette Binoche) sind zwar ein Herz und eine Seele, könnten aber unterschiedlicher nicht sein. Avril, 30, ist verheiratet, angestellt und lebt ihr Leben strikt nach Plan, während ihre Mutter seit ihrer Scheidung eine zweite Pubertät durchlebt und ihrer Tochter in jeglicher Hinsicht auf der Tasche liegt.

Mutter- und Tochterrolle sind komplett vertauscht und als sich die beiden Frauen dann auch noch zur gleichen Zeit schwanger unter einem Dach wiederfinden, ist der große Eklat unausweichlich. Denn genauso wenig wie Mado inmitten ihres Jugendwahns bereit ist, erneut Mutter oder gar Großmutter zu werden, kann Avril sich ihre eigene Mutter als späte Mutter vorstellen!

Und wieder eine französische Komödie: WIE DIE MUTTER, SO DIE TOCHTER erzählt von einer komplizierten, aber herzlichen Beziehung zwischen Mutter und Tochter. Der doppelte Clou: Nicht nur die Rollen der beiden sind vertauscht, sondern Mutter und Tochter sind auch noch gleichzeitig schwanger. Mehr Trubel geht eigentlich kaum.

Die Regie übernahm Noémie Saglio. In den Hauptrollen sind Camille Cottin und Juliette Binoche zu sehen. Die Väter der unverhofften Schwangerschaften werden von Lambert Wilson und Michaël Dichter dargestellt.

Quelle: Pressematerial Prokino 2017

Werbung:

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: