DIE TRIBUTE VON PANEM – MOCKINGJAY Teil 2 (2015)

Gedrosselte Erwartungen an den Spotttölpel

Ein ganzes Jahr mussten wir warten, doch endlich können wir uns das große Finale von DIE TRIBUTE VON PANEM ansehen, denn diese Woche startet MOCKINGJAY 2 in den Kinos. Im Vorfeld wurde den beiden Teilen ja bereits vorgeworfen, dass sie nur wegen Geldgeilheit der Produzenten und Studios existieren und es ein einziger Film auch getan hätte. Ob MOCKINGJAY 2 also überflüssig ist, erfahrt ihr jetzt.

INHALT:

Der Krieg in Panem spitzt sich immer weiter zu. Die junge Katniss Everdeen (Post to Post Links II error: No term found with slug "jennifer-lawrence"), die mittlerweile ganz offen als Gesicht der Rebellion der Distrikte gegen Präsident Snow (Post to Post Links II error: No term found with slug "donald-sutherland") und sein totalitäres Regime gilt, bereitet sich auf die letzte große Konfrontation vor, die alles beenden und die Bevölkerung endgültig befreien soll. Mit jedem Erfolg der Aufständischen wird Snow nur noch besessener davon, Katniss zu stoppen. Unter Einsatz ihres Lebens will sie gemeinsam mit einer Einsatztruppe aus Distrikt 13, zu der auch ihre Freunde Gale (Post to Post Links II error: No term found with slug "liam-hemsworth"), Finnick (Sam Claflin) und Peeta (Josh Hutcherson) gehören, das Kapitol erobern und Snow ein für alle Mal stürzen. Doch die Gefahren, die beim Kampf um die Zukunft auf sie warten, übertreffen alles, was die jungen Leute je in den Arenen der Hungerspiele durchleben mussten…

FAZIT:

Wie es bei Zweiteilern einer gleichen Story eben gerne mal ist, beginnt auch MOCKINGJAY 2 genau da wo der erste endete. Und dieses Mal geht man im Grunde auch gleich in die Vollen. Zwar muss immer noch ein letzter Distrikt für die Sache der Rebellen gewonnen werden, doch dann geht endlich der Sturm auf das Capitol los. Wenn man aber jetzt denkt ein richtig krasses Actionfeuerwerkt mit einer heftigen und großen Schlacht erwartet, den muss ich an dieser Stelle leider enttäuschen, denn von Kämpfen innerhalb der Stadt wird so gut wie garnichts gezeigt.

Das ist vielleicht auch eines der großen Probleme dieses Finales, denn Gerede hatten wir im ersten Teil schon viel zu viel und wenn schon ein Großangriff versprochen wird, sollte man davon auch bitte etwas mitbekommen. So gehen die Hauptdarsteller nur meist durch zerbombte Gebiete und sollen sogar noch weiter Propaganda verbreiten, obwohl der Kampf ja schon tobt und natürlich alle Distrikte darin verwickelt sind. Die komplette Stadt soll angeblich mit vielen „Gefahren“ gespickt sein, doch bis auf ein bis zwei Mal bekommt man davon nichts mit. Ist es vielleicht der Teenie-Zielgruppe geschuldet, dass wir keinen wirklichen Krieg sehen? Denn ein wenig mehr Action und dramatische Szenen hätten aus einem recht guten Finale sogar ein richtig starkes gemacht. Das hätte dem Film definitiv gut getan, wie man auch an einer bestimmten Sequenz im Untergrund bemerkt. Diese hat nämlich alles, also Spannung, Action, Dramatik und auch ein klein wenig Grusel. Zu schade nur, dass es bei dieser einen Sequenz bleibt und sonst immer nur nach und nach zu Snows Palast vorgedrungen wird.

Und auch die Beziehung von Katniss und dem sehr gebeutelten Peeta kommt nur sehr schwer in Fahrt. Wenn sie ihn wirklich mit aller Macht wieder umdrehen wollte, bräuchte sie dafür doch sicher nicht fast den gesamten Film. Es gibt auch noch sehr viele weitere Logiklöcher, die einem beim ersten Anschauen vielleicht nicht sofort bewusst werden, doch wenn man mal länger darüber nachdenkt, fällt einem da sicher einiges ein.

So blöd das jetzt auch alles klingen mag, unterhaltsam ist der Film trotzdem und wenn man ihn mit MOCKINGJAY 1 vergleicht auch sehr vielschichtig. Denn am Ende gibt es noch einen richtig guten Twist, den man so sicher nicht erwartet hätte. Leider geht der Film ab dem Zeitpunkt noch ein paar Minuten weiter und so sehen wir dann ein Ende, was an Kitsch kaum noch zu überbieten ist und total übertrieben aufgesetzt wirkt.

Alles in allem hat man bei MOCKINGJAY 2 seine Versprechen (was ein actiongeladenes Finale angeht) nur halbherzig gehalten. An dieser Stelle hätte man sich definitiv mehr Kämpfe mit Katniss und ihren Mitstreitern gewünscht. Ansonsten ist die Story relativ gut und erzählt auch recht viel, was den Vorgänger MOCKINGJAY 1 sogar total überflüssig macht, denn damals sind wir mit der Geschichte kein Stück weitergekommen und haben uns zwei Stunden lang quasi Dreharbeiten zu Propagandavideos angeschaut. Dem ersten Teil bzw. der Teilung in zwei Filme kann man also leider voll und ganz Geldgeilheit vorwerfen. Wenn dieses (super)kitschige Ende nicht wäre, könnte man sogar über die vielen Logiklöcher im Film hinwegsehen und ihm eine richtig schöne Punktzahl geben. So ist aus dem „großen“ Finale eher ein „Mittleres“ geworden, das man sich zwar ruhig im Kino ansehen kann, doch sollte man seine Erwartungen ein wenig drosseln.

Das Finale DIE TRIBUTE VON PANEM – MOCKINGJAY Teil 2 startet am 19.11.2015 in den deutschen Kinos.

von Tobias Dute

Bewertung:

 

Quelle: Pressematerial StudioCanal 2015

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Moin! Ich bin der Filmaffe. Und der Blog ist meine Schuld. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.
Jörg Gottschling

Letzte Artikel von Jörg Gottschling (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: