STOKER – DIE UNSCHULD ENDET (2013)

Kinostart: 09.05.2013 | Regie: Park-Chan Wook

Kurzinhalt:
Unschuldig ist in STOKER irgendwie keiner. Die blutjunge India Stoker (Mia Wasikowska) verliert bei einem Autounfall Ihren Vater. An dessen Stelle tritt schnell der Ihr dato völlig unbekannte Onkel Charlie (Matthew Goode). Indias geheimnisvoller, charismatischer Onkel will ein paar Tage bleiben, um Ihrer sehr labile Mutter Evie Stoker (Nicole Kidman) beizustehen. Doch die 18-jährige steht Ihrem Onkel anfangs sehr skeptisch gegenüber. Schon bald ändert sich die Lage und die beiden vertrauen sich einander an – das Schicksal nimmt seinen Lauf…

Das Skript zu STOKER schrieb PRISON BREAK-Hauptdarsteller Wentworth Miller. Über acht Jahre dauerte die Fertigstellung des Drehbuchs. Denn Miller wollte nichts dem Zufall überlassen. Immerhin sollte man ihn nicht als Schauspieler mit flatterhaften Ambitionen zum Schreiben abtun, sondern als richtigen Autor ernst nehmen.

Die Regie von STOKER übernahm der Koreaner Park-Chan Wook (OLDBOY; 2003/ DURST; 2009), der sich schon vor Jahren durch großartige und mit Preisen versehenden Werken einen Namen in der Filmwelt gemacht hat.

Der Film STOKER ist ein Familienfilm, der nicht für die Familie geeignet ist. STOKER ist ein genial erzählter und inszenierter Thriller. Ab morgen (09.05.2013) startet er in den deutschen Kinos.

Quelle: Pressematerial 20th Centruy Fox

Produkte von Amazon.de

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: