DER MARSIANER – RETTET MARK WATNEY (2015)

MacGyver in Space


In Regisseur Ridley Scotts neusten Film DER MARSIANER RETTET MARK WATNEY mit Matt Damon wird ein Astronaut auf dem Mars zurückgelassen, den es zu retten gilt. Lustigerweise gibt es ziemlich aktuelle Fotos vom Mars, die ein angebliches Haus zeigen. Ist also Watney immer noch da und wenn ja, sollte man ihn besser dort lassen?

INHALT:
Die NASA treibt mit der „Ares 3“-Mission die Erforschung des Mars voran. Die Astronauten Mark Watney (Post to Post Links II error: No term found with slug "matt-damon"), Commander Lewis (Jessica Chastain), Rick Martinez (Post to Post Links II error: No term found with slug "michael-pena"), Chris Beck (Sebastian Stan), Alex Vogel (Aksel Hennie) und Beth Johanssen (Katie Mara) sind auf dem roten Planeten gelandet, inklusive eines Fahrzeugs und eines Habitats, in dem die Forscher leben und Nahrung herstellen können. Doch ein Sandsturm droht die mitgebrachte Technik samt ihrer Einwohner hinwegzufegen, so dass Commander Lewis den Befehl zum sofortigen Aufbruch gibt.

Weil ihn seine Crew für tot hält, bleibt der Botaniker Mark Watney auf dem unwirtlichen fremden Planeten zurück. Vorerst ohne Möglichkeit zur Kommunikation und mit beschädigter Ausrüstung versucht er, die wenigen ihm zur Verfügung stehenden Mittel so einfallsreich wie möglich zu nutzen. Und tatsächlich gelingt es Watney, der Erde zu signalisieren, dass er noch lebt. Die NASA unter Direktor Sanders (Jeff Daniels) beginnt, die Rettung des „Marsianers“ zu planen. Parallel dazu startet Watneys Crew eine eigene, riskante Mission, ihn heimzuholen…

FAZIT:
Die Story gibt schon wie gesagt nicht ganz so viel her, besonders was Twists oder gar Spannung angeht. Doch alleine zu zuschauen, wie Mark Watney versucht auf dem Mars zu überleben, bis vielleicht irgendwann seine Rettung eintrifft, ist extrem interessant. Dabei nimmt er seine Situation sogar mit recht viel Humor, was aber auch dringend nötig ist, sonst wird man ja verrückt so ganz alleine. Man könnte ihn also als eine Art MacGuyver in Space betrachten. Aber auch die anderen Schauspieler wie Michael Peña, Sebastian Stan und Sean Bean leisten gute Arbeit und warum nenne ich gerade sie? Nun weil es speziell zu ihren Personen sehr lustige Anspielungen auf andere Filme gibt, die ihr ganz sicher auch alle kennt.

Die Aufnahmen vom Mars und teilweise auch von der Erde sind richtig toll anzusehen und hier lohnt sich der 3D-Effekt auf alle Fälle. Schon alleine weil Ridley Scott wie sonst auch richtige 3D-Kameras verwendet und nicht konvertiert. Und wo wir gerade bei Kameras sind: In gefühlt jeder zweiten Szene ist eine GoPro Kamera zu sehen und leider sind sie auch dafür verantwortlich, dass man die Zeit, in der der Film spielen soll, nicht nachvollziehen kann. Denn bei dem Fortschritt den die Raumfahrt zu dem Zeitpunkt gemacht hat, ist eine „Hero 4“ zu sehen, also das aktuelle Modell.

Aber das ist leider nur einer von vielen Logikfehler. So hört man in DER MARSIANER – RETTET MARK WATNEY beispielsweise auch Geräusche im All. Aber die akribische Aufzählung von Fehlern in Sci-Fi-Filmen ist – wie so häufig – meckern auf hohem Niveau. Denn auch für Sci-Fi-Fans, die nur mit viel Realismus leben können, ist der Film definitiv sein 3D-Ticket wert. Beachtet jedoch, dass bereits eine um 20 Minuten verlängerte Version fürs Heimkino angekündigt wurde.

Trotzdem solltet ihr euch die Kinoversion von DER MARSIANER RETTET – MARK WATNEY schon alleine wegen der tollen Aufnahmen und dem echten 3D nicht im Kino entgehen lassen. Am 08.10.2015 startet der Film in den deutschen Kinos.

von Tobias Dute

Bewertung:

Quelle: Pressematerial 20th Century Fox 2015

Tobias Dute

Tobias Dute

Hey, ich bin Tobi, 25 Jahre alt und ein riesen Scifi- und Fantasyfan, doch auch Disneyfilme finde ich echt klasse. Und damit ihr meine Begeisterung auch irgendwann einmal teilt, teile ich meine Kritiken und Neuigkeiten aus Hollywood mit euch!
Tobias Dute

Letzte Artikel von Tobias Dute (Alle anzeigen)

Comments

comments

Ein Gedanke zu „DER MARSIANER – RETTET MARK WATNEY (2015)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: