TWIN PEAKS – DER FILM (1992)

Fire walk with me

Die Bedeutung der Serie TWIN PEAKS braucht man nicht zu diskutieren. Es ist allgemein anerkannt, dass sie der Vorreiter des heutigen sogenannten Quality-TV ist. David Lynch revolutionierte in den 1990ern das Fernsehen mit seiner Mischung aus Mysterie-, Kriminal- und Horrorserie, Seifenoper und Kunst – und das alles auf Kino-Niveau.

TWIN PEAKS – DER FILM erschien nach TWIN PEAKS – DER FILM (1992)Weiterlesen

DER TEUFEL MIT DER WEISSEN WESTE (1962)

Tarantinos Lieblingsdrehbuch

Quentin Tarantino soll gesagt haben, das Drehbuch von DER TEUFEL MIT DER WEISSEN WESTE wäre sein „favorite screenplay of all time“. Man spürt nach Sichtung des französischen Gangsterfilmklassikers den Einfluss auf RESERVOIR DOGS (1992). Auch Jean-Pierre Melville, Regisseur des minimalistischen Meisterwerks DER EISKALTE ENGEL (1967), hat mit DER TEUFEL MIT DER WEISSEN WESTE einen Film über Treue und Loyalität gedreht – einen filmisch meisterhaften Kriminalfilm.

„Le Doulos“ lautet der Originaltitel und ist Weiter zur Kritik

THE SECT (1991)

Eher enttäuschender italienischer Horrorfilm

„Dario Argento präsentiert“ – das ist doch mal ein vielversprechender Filmtitelzusatz, den der italienische Horrorfilm THE SECT trägt – zumindest für die Fans des italienischen Giallo und Horrorfilms. Doch das Versprechen dieses Labels löst sich leider nicht ein: THE SECT überzeugt nicht wirklich als Horrorfilm, und schon gar nicht als Schocker. Wirklich schockierend sind hier nur die schlechten Dialoge.

Weiter zur Kritik

Im Rampenlicht #3: Jaume Collet-Serra

Er ist kein Mann der großen Blockbuster. Er ist eher der Mann für kleinere Thriller – Jaume Collet-Serra. Obwohl viele den ein oder anderen seiner Filme kennen werden, ist sein Name noch nicht in aller Munde. Oft wandelt er auf den Spuren Hitchcocks, erzählt lieber spannende Geschichten als sich um ihre Glaubwürdigkeit zu scheren. Doch er beherrscht sein Handwerk und macht aus Filmen, die langweiliger Trash hätten werden können, interessantes, beachtenswertes Kino. Früher hätte man Weiter im Text

FLUCHT IN KETTEN (1958)

Anti-Rassismus-Drama mit Tony Curtis & Sidney Poitier

Ein Weißer, der Schwarze hasst, und ein Schwarzer, der Weiße hasst – wie bringt man diese beiden Figuren zusammen, sodass sich eine gute Geschichte ergibt? Man kettet sie aneinander und sorgt dafür, dass sie zusammenarbeiten müssen. Das ist die Ausgangssituation in Stanley Kramers Anti-Rassismus-Drama FLUCHT IN KETTEN. Tony Curtis (in einer seiner besten Rollen) und Sidney Poitier spielen diese beiden gegensätzlichen Menschen, die Weiter zur Kritik

THE WAILING – DIE BESESSENEN (2016)

Kunstvoller, koreanischer Horrorfilm mit Längen

Na Hong-jin, Regisseur des spannungsgeladenen Thrillers THE CHASER (2008), der auch in Deutschland bei Publikum und Kritik recht erfolgreich war, liefert mit THE WAILING – DIE BESESSENEN seinen dritten Langfilm ab – lang in der Tat: für seine 156 Minuten muss man Zeit mitbringen. Dafür wird man auch belohnt – aber nicht nur…

Weiter zur Kritik

GODLESS (2017)

Epische Western-Serie

Es sagt schon der Titel: Das Land in dieser Westernserie ist gottlos. Es ist ein Land, in dem noch das Recht des Stärkeren gilt, in dem die Schwachen den Stärkeren schutzlos ausgeliefert sind. GODLESS erzählt eine typische Wildwest-Geschichte – wie ein sehr langer Film, der sich genügend Zeit nimmt, alle Charaktere näher zu beleuchten und die Hintergründe zu erzählen. In den sieben Folgen, die jeweils zwischen 41 und 80 Minuten dauern, entwirft Weiter zur Kritik

AVANTI, AVANTI! (1972)

Herrlich unanständige Billy Wilder/Jack Lemmon- Komödie

Billy Wilder und Jack Lemmon waren ein grandioses Duo. Sieben Filme haben sie zusammen gedreht. Ihre Komödien MANCHE MÖGEN’S HEISS ( 1959), DAS APARTMENT (1960), oder DAS MÄDCHEN IRMA LA DOUCE (1963) gehören mit zu dem Besten, was das amerikanische Kino zu bieten hat.

Auch AVANTI, AVANTI! ist ein pures Billy Wilder-Werk: Er schrieb das Weiter zur Kritik