SUPER MARIO BROS. (1993)

7 Tage, 7 Filme: Comicverfilmungen

Kurzinhalt:
Die zwei Brüder Mario Mario (Bob Hopkins) und Luigi Mario (John Leguizamo) sind Klempner und sollen in der Kanalisation ein Leck ausmachen und stopfen. Statt dessen landen sie in einer Welt, die von Dinosauriern regiert wird. Dort helfen Sie Prinzessin Daisy (Peach) das Land von der Tyrannei des Königs Koopa zu befreien.

Zugegeben: SUPER MARIO BROS. ist keine Comicverfilmung im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr eine Computerspielverfilmung. Doch bei all dem Franchise mit Comics und Zeichtrickserien darf durchaus auch dieser Film in unsere kleine Reihe aufgenommen werden. Zumal die Actionkomödie ein Novum darstellt: Immerhin handelt es sich bei ihm um den Beginn eines eigenen Subgenres – wenn auch um einen wenig rühmlichen Anfang.

Denn SUPER MARIO BROS. hält sich herzlich wenig an die Computerspielvorlage, sucht geradezu nach Nischen für Neuinterpretationen. Die wirken im ersten Moment recht ambitioniert und auch vielversprechend. Aber die Inszenierung ist so schwach, wie die Darstellung der Figuren selbst. So wirkt Dennis Hopper als König Koopa (Bowser) zu aalglatt. Hopper sagt heute, dass die Beteiligung an der Produktion „das schlimmste war, was er je drehen musste.“ Und Samantha Mathis als Peach erfüllte nun auch nicht unsere Vorstellung der Dame im rosa Kleidchen, die wir stets aus dem Schloss befreien mussten. Einzig Bob Hobkins als Super Mario wird der Vorlage gerecht. Das jedoch reicht nicht, um über die dünne Story und trashige Inszenierung hinwegzusehen.

Bei all dem Schlechten gibt es jedoch auch was Gutes: So muss man den Film als Trash, als eine Art schlechte Parodie sehen. SUPER MARIO BROS. floppte, weil er nicht das war, was erwartet wurde. Der Film ist jedoch ein herrlich-holpriges Abbild von 1990er Jahre Komödien. Aus der heutigen Retrospektive heraus gesehen darf man seine inhaltlichen Lücken nicht mehr so ernst sehen. Super Mario wurde ad absurdum geführt – na und? Schaltet alles ab und lasst euch auf den Film ein. Am Ende hatte ihr bestimmt viel Spaß. Auch wenn es nur deswegen war, weil ihr euch so herrlich über alles lustig machen konntet.

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Ein Gedanke zu „SUPER MARIO BROS. (1993)

  1. Ich muss gestehen: ich liebe diesen Film, gerade weil er so 90iger trashig ist, aber ich war auch nie eine große Super Mario Spielerin. Und ich bin ein großer Bob Hoskins Fan und liebe die Gumbas (schunkel) :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: