DIESES BESCHEUERTE HERZ (2017)

Ziemlich kleines Plätschern…

DIESES BESCHEUERTE HERZ ist Film Nummer drei mit Elyas M’Barek in diesem Jahr. Okay, in einem lieh er nur seine Stimme. In dieser Tragikomödie ist er gar noch weniger. Ein Stereotyp in einem blassen Film.

INHALT:

Lenny (Elyas M‘Barek), Sohn eines Herzspezialisten, hat bereits mehrere Studiengänge abgebrochen und feiert für sein Leben gerne. Über ein eigenes Einkommen verfügt er genauso wenig wie über Verantwortungsbewusstsein. Als Lenny nach einer durchzechten Nacht das Auto in den Pool seines Vaters (Uwe Preuss) setzt, ist das Maß für den schwer arbeitenden Herzspezialisten voll. Lenny soll endlich Verantwortung übernehmen, sonst wird der Geldhahn abgedreht.

Der Vater möchte das Lenny sich um den schwer herzkranken David (Philip Noah Schwarz) kümmert, der bereits seit vielen Jahren Patient des Chirurgen ist. Die Begegnung mit dem Teenager stellt Lennys Leben auf den Kopf, denn David hat möglicherweise nicht mehr viel Zeit und doch noch viele Wünsche. Materielle Dinge kann Lenny ihm problemlos mit der Kreditkarte seines Vaters kaufen, doch wie ist es mit den Herzensdingen? Wird Lenny David auch bei der Erfüllung dieser Wünsche zur Seite stehen oder steckt er wie sonst auch den Kopf in den Sand und entzieht sich seiner Verantwortung?

FAZIT:

DIESES BESCHEUERTE HERZ basiert auf einer wahren Geschichte und hat eine ähnliche Storyline wie ZIEMLICH BESTE FREUNDE. Auch hier treffen zwei völlig verschiedene Menschen aufeinander: Der verwöhnte Arztsohn Lenny sieht sich mit dem herzkranken Teenager David konfrontiert. Davids Leben wird von seiner Krankheit bestimmt, so kann er keine normale Schule besuchen und verbringt viel Zeit im Hospiz und mit seiner Mutter, die in ständiger Sorge um ihren Jungen lebt. David ist auf Hilfe und ärztliche Betreuung angewiesen, wodurch ein normales Teenager Leben für ihn unmöglich ist.

Ohne Auto mit dem Bus zum Hospiz, trifft Lenny nun zum Ersten Mal auf den überdrehten Teenager, der ohne Punkt und Komma redet. Lenny fügt sich mangels Alternativen und drohendem Geldentzug dem Willen seines Vaters und versucht dem schwerkranken Teenager seine Wünsche zu erfüllen. Um einen Überblick zu erhalten, weist er David an, eine Liste zu schreiben. Die Umsetzung der Wünsche erscheint zunächst einmal ziemlich trivial, denn eine coole Lederjacke, die Fahrt in einem Auto und auch neue Turnschuhe kann der Partygänger ganz einfach kaufen. Doch David hat wie jeder andere Teenager auch tiefergehende Wünsche: So möchte er ein Mädchen küssen und seine Mama mal wieder zum Lächeln bringen…

Lenny fühlt sich mit der Situation allerdings ziemlich schnell überfordert, als David im Einkaufszentrum plötzlich zusammenbricht und die Sauerstoffflasche unauffindbar ist. Scheitert der Partylöwe direkt an seiner einzigen Aufgabe, diese stets mit sich zu führen. Kurzerhand verabschiedet er sich von David mit den Worten, dass ihm bei seinen anderen Wünschen jemand anders zur Seite stehen sollte. Zurück im Club, verfällt er schnell in alte Muster: Alkohol und Drogen. Als er betrunken die Rechnung zahlen möchte, hat der Vater bereits die Kreditkarten gesperrt. Vorm Elternhaus zu später Stunde wartet die nächste Überraschung auf Lenny: Der Vater hat auch die Schlösser austauschen lassen. Ohne Alternativen begibt sich Lenny zurück in die Hochhaussiedlung, in der David und seine Mutter leben.

Euphorisch wird er dort von David empfangen und nimmt gezwungenermaßen ohne Aussicht auf Alternativen die Einladung zur Übernachtung in der kleinen Wohnung an. Im Alltag mit der kleinen Familie beginnt Lenny umzudenken und setzt sich zunehmend dafür ein, die weniger materiellen Wünsche des Teenagers in Erfüllung gehen zu lassen, denn er bemerkt schnell, dass es im Leben nicht nur auf Oberflächlichkeiten ankommt. Der kranke David wächst Lenny tatsächlich ans Herz und als fast alle Wünsche von der Liste abgearbeitet sind, bricht der Junge zusammen und muss ins Krankenhaus. Lenny ist verzweifelt, denn der Junge ist ihm wider Erwarten ans Herz gewachsen, soll die kurze Freundschaft bereits so schnell zu Ende gehen?

Der Film plätschert im Großen und Ganzen eher so vor sich hin. Anders als in ZIEMLICH BESTE FREUNDE, gibt es hier nur wenige Lacher und auch die schauspielerische Leistung der Darsteller reißt das Publikum kaum mit. Elyas M´Barek verkörpert hier den stereotypen Partyhengst und bleibt in der Ausgestaltung dieser Rolle ziemlich flach. Philip Noah Schwarz schafft es ganz gut den schwer kranken aber lebenslustigen David zu spielen, wobei der auch bisweilen ein wenig zu aufgedreht wirkt. Die restlichen Darsteller bleiben weniger im Gedächtnis, da sie eher als farbloses Beiwerk erscheinen.

Der Film erzählt eine rührende Geschichte, doch die Umsetzung kann als wenig Erfolg versprechend angesehen werden. Dies liegt wohl sowohl an der Besetzung als auch an der Umsetzung. Als großes Kinoereignis taugt dieser Film definitiv nicht, denn er konnte mich auf keiner Ebene überzeugen, wobei er jetzt nicht schlecht war, aber einfach von allem zu wenig.

DIESES BESCHEUERTE HERZ startet am 21.12.2017 in den deutschen Kinos.

von Lena Gerlach

Bewertung:

Quelle: Pressematerial Constantin Film

 

Lena Gerlach

Lena Gerlach

Hello, ich bin die Lena und neben meiner Passion dem Lesen steht direkt das Kino. Gerne natürlich auch Buchverfilmungen, wobei ich immer noch auf das cineastische Meisterwerk warte, das die literarische Vorlage übertrifft. Die Wartezeit auf die nächste Buchverfilmung vertreibe ich mir dann mal mit Serien;-)
Lena Gerlach

Letzte Artikel von Lena Gerlach (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: