DOGMAN (2018)

Kinostart: 18.10.2018 | Regie: Matteo Garrone

Kurzinhalt:
Irgendwo in einer verfallenen italienischen Küstenstadt, wo das Gesetz des Stärkeren gilt, lebt der sanftmütige Hundefriseur Marcello (Marcello Fonte). Mit seinem Salon verdient der schmächtige Mann den bescheidenen Unterhalt für sich und seine kleine Tochter Alida, die er über alles liebt.

Der ganze Ort wird allerdings von dem ehemaligen Boxer Simoncino (Edoardo Pesce) tyrannisiert. Nach und nach drängt sich der soeben aus dem Gefängnis entlassene Mafioso auch in Marcellos Leben und bedroht dessen Existenz. Fest entschlossen, seine Würde zurückzugewinnen, schmiedet Marcello einen furchtbaren Racheplan.

Regisseur Matteo Garrone (GOMORRHA; 2008) ist zurück und bringt erneut einen düsteren Film mit, der den Zeitgeist trifft und der italienischen Gesellschaft einen bitteren Spiegel vorhält. Wieder geht es hierbei um eine kleine Stadt, wieder geht es um die Mafia. Das Thema scheint immer noch tief in der Kultur Italiens verwurzelt zu sein. Umso wichtiger sind solche Filme, die ohne große Blockbuster-Action von einer authentische Geschichte des organisierten Verbrechens erzählen. Hauptdarsteller Marcello Fonte wurde für seine Rolle als „Bester Darsteller“ auf den Filmfestival in Cannes ausgezeichnet.

Quelle: Pressematerial Alamode Filmverleih

Werbung:

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

%d Bloggern gefällt das: