Newsticker #70: Kim Possible, Peter Weller, Mulan & James Gunn

Die Themen ballen sich und wir haben euch mal wieder einen kleinen Newsticker zusammen gestellt. Diesmal beginnen wir mit einer fabelhaften Idee, die leider noch „nur eine Idee“ ist, um ein Science Fiction-Franchise wiederzubeleben.

Anschließend freuen wir uns auf die Möglichkeit zu einer Fortsetzung von TRAIN TO BUSAN. Und schimpfen danach eigentlich nur noch über Disney ein. Warum? Nun, wo sollen wir anfangen? Vielleicht bei der Idee von Realverfilmungen…oder einfach nur bei dem endgültigen Rauswurf von James Gunn. Nehmt einfach mit, was ihr wollt.

 

Peter Weller bald wieder Robocop?

Nachdem es mit einem ALIEN-Film bei Neill Blomkamp nicht geklappt hat und seine letzten Projekte nicht so sehr überzeugen konnten, widmet sich der Regisseur nun einem weiteren Franchise: ROBOCOP RETURNS heißt das Projekt und soll unmittelbar an Teil zwei der Reihe andocken – ja, gar das Drehbuch, das ursprünglich für den dritten Teil vorgesehen war, umsetzen. Dafür käme natürlich nur ein Darsteller in der Hauptrolle in Frage: Peter Weller. Dieser hatte bereits in den ersten beiden Teilen den Robocop gespielt. Aber bisher ist das alles Wunschdenken – noch?! Denn Bulmpkamp reagierte jüngst auf den Twitter-Kommentar „Wer wird in Neill Blomkampfs ROBOCOP RETUNRS den Robocop spielen?“ mit folgenden Worten: „Peter Weller“. Das halten wir dann einfach mal so fest und drücken die Daumen.

 

Fortsetzung zu TRAIN TO BUSAN

Mit TRAIN TO BUSAN kam zunächst ein unscheinbarer, aber doch sehr wertvoller Zombiefilm der jüngsten Generation heraus. Das war im Dezember 2016. Nun folgt eine Fortsetzung zu diesem Familiendrama mit einem Zug voller Untoter. Der südkoreanische Regisseur Sang-ho Yeon erklärte, dass unter dem Arbeitstitel „Peninsula“ an einer Art Fortsetzung gearbeitet wird. Dieses Projekt sei jedoch in einem sehr frühen Stadium. Egal. Reicht uns aus. Der Fokus liegt diesmal auf der gesamten koreanischen Halbinsel – und eben nicht nur auf den Zug. Sobald mehr Informationen durchsickern, halten wir euch auf dem Laufenden.

 

Neues zum Realfilm SUSI & STROLCH

Och nö!…immer wieder „och nö!“ – So auch dieses Mal. Denn die nächste Disney-Realverfilmung steht schon im Haus. Diesmal trifft es SUSI & STROLCH. Und wir fragen uns ernsthaft, warum das in „real“ besser funktionieren soll, als in einer Zeichentrick-Version. Nun gut. Fragen hilft nicht. Es stehen auch schon die englischen Synchronstimmen fest: Justin Theroux mimt Strolch und Tessa Thompson ist Susi. Bull (die englische Bulldoge) wird irgendwie passend von Benedict Wong verkörpert. 2019 soll der Film dann in den Kinos starten.

 

Realverfilmung MULAN: erstes Bild

Wo wir gerade bei Realverfilmungen sind: Es gibt neues zu MULAN. Ja, auch dieses Disney-Film soll bald seine Neuverfilmung erhalten. Immerhin sind hier vor allem Menschen im Fokus und keine Tiere. Macht also mehr Sinn. Lobenswert ist, dass man die Rolle auch ethnisch korrekt besetzt hat. Wir erinnern uns hier in jüngster Zeit etwa an den Diskurs bei GHOST IN THE SHELL.

Gerade haben die Dreharbeiten in Neuseeland und China begonnen. Pünktlich dazu wurde ein erstes Foto veröffentlicht. Der Film selbst soll im März 2020 bei uns in die Kinos kommen. Dauert also noch etwas. Schaut euch während dessen doch mal SUSI & STROLCH oder MULAN an – also die Zeichentrickfilme. Sind echt zwei schicke Werke.

(c) 2018 Walt Disney Studios

 

Bye Bye Gunn: Er bleibt definitiv gefeuert!

Aus und vorbei! Die Akte James Gunn ist im MCU wohl endgültig geschlossen wurden. Nachdem zehn Jahre alte Tweets, für die sich der GUARDIANS OF THE GALAXY-Regisseur schon lange entschuldigte hatte, dafür sorgten, dass er von Disney entlassen wurde, sprangen ihm viele Weggefährten bei. So auch die komplette Crew um Star Lord-Darsteller Chris Pratt, die gemeinsam einen offenen Brief verfassten. Zuletzt versuchte auch Marvel-Produzent Kevin Feige mit Disney zu reden. Und am vehementesten äußerte sich Drax-Darsteller Dave Bautista, der klar macht, dass er ohne Gunn nicht weitermachen möchte.

Ein letztes, vermeintlich rettendes Gespräch zwischen Disney und Gunn fand vor kurzem statt. Dies war aber mehr ein Versuch der Versöhnung als der Reparatur. Gunn bleibt draußen. Einzig sein Drehbuch zum dritten Teil könnte noch für die Umsetzung herhalten. Immerhin drängt auch die Zeit. Eigentlich sollte schon bald der Drehstart zu GUARDIANS OF THE GALAXY 3 beginnen.

 

Disneys KIM POSSIBLE: Erster Teaser

Wenn einem nichts mehr einfällt, dann setzt man eben auch nochmal seine Zeichentrickserien neu auf. So scheinen manche Köpfe bei Disney zu ticken. Denn bald kommt auch eine Serie als Realverfilmung wieder. Die Rede ist von einer neuen Serie zu der Teenager-Agentin KIM POSSIBLE, die 2019 starten soll. Ein erster, 15-sekündiger Teaser gibt einen sehr kleinen Einblick:

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

%d Bloggern gefällt das: