Filmtipps

Die fünf besten Filme von John Hughes

Eigentlich könnten wir bei diesem Regisseur und Drehbuchautoren locker zehn, wenn nicht gar 15 Filme aus den Ärmeln schütteln. Kaum ein anderer hat die Komödienlandschaft der 80er Jahre so geprägt, wie John Hughes. Und wahrscheinlich habt ihr die meisten seiner Filme schon gesehen. Denn mindestens einer davon läuft an jedem Feiertag. Glaubt ihr nicht? Na, dann schauen wir uns dieses Ranking doch mal genauer an – und ja, diesmal sind es sechs Filme. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden.

 

Nummer 6: DIE SCHRILLEN VIER AUF ACHSE (1983)

Eine typische Sommerkomödie: Familie Griswold macht einen Road Trip quer durch die USA. Was nach einer fantastisch-aufregenden Reise klingt, wird bei diesen vier zu einem absolut turbulenten Chaos. Am Ende sind die Polizei und Nazis hinter der Familie her und garantiert kein Familienangehöriger ist sonderlich erholt. Aber man hat viel von Amerikas seltsamen Highway-Attraktionen mitgenommen – und das ist nur der Auftakt für die wohl amerikanischste Familie der Filmgeschichte. Denn noch ist nicht Weihnachten.

 

Nummer 5: KEVIN ALLEIN ZU HAUS (1990)

Stell dir vor, deine Familie macht Urlaub und du wirst vergessen – an Weihnachten. Kevin macht das zunächst gar nichts. Er feiert sein Leben ohne diese große Mischpocke. Doch dann wollen zwei Banditen in sein Haus einbrechen. Umgewandelt zur Festung bewacht Kevin allein zu Hause sein Reich. „Ihr kommt hier nicht vorbei!“.

Der weihnachtliche Soundtrack von KEVIN ALLEIN ZUHAUS bringt jeden Festtagsmuffel in Stimmung und die Story ist so kultig, dass der Film ein obligatorisch Gut am Weihnachtsmorgen geworden ist. Wir empfehlen als Dessert direkt den zweiten Teil.

 

Nummer 4: CURLY SUE – EIN LOCKENKOPF SORGT FÜR WIRBEL (1991)

Ein kleines Mädchen und ihr Vater täuschen einen Unfall vor und landen im Luxus. Klingt rührend, ist es auch. Doch Sue ist ebenso taff, wie frech und zuckersüß. Die junge Alisan Porter ist auch einfach zum Fressen putzig. Die würde jeder gerne als Tochter adoptieren. Ihr Kamera-Daddy James Belushi spielt hingegen den Verlotterten. Passt beides zusammen. Und auch, wenn der Film vielleicht zu sehr auf die sentimental-bittere Ebene abdriftet, ist es einfach ein unglaublich schöner Nachmittagsfilm für die ganze Familie. Was will man mehr? Eben!

 

Nummer 3: FERRIS MACHT BLAU (1986)

Ein Highschool-Komödien-Klassiker mit Matthew Broderick als Ferris. Der gerissene Ausreißer und Tunichtgut macht das Leben seiner Eltern und Lehrer nicht besonders leicht. Als er an einem Tag mal wieder beschließt, blau zu machen, nimmt er seine Freundin und seinen besten Freund natürlich gleich mit. Zunächst wird der sonnige Tag in vollen Zügen genossen. Doch das Alibi für seine Abwesenheit bröckelt und ein wildes Katz und Maus Spiel durch die Vorort-Hinterhöfe beginnt. Fantastisch-leichtfüßig und frech spielt sich Broderick und die Story in unsere Herzen.

 

Nummer 2: SCHÖNE BESCHERUNG (1989)

Weihnachten bei den Griswolds…Kenner des Films müssen gar nicht mehr erzählt bekommen, denn sofort entstehen Bilder im Kopf: Eine verknotete Lichterkette, ein Familienoberhaupt eingesperrt in Omas Lumpen auf dem Dachboden, ein Haus voller Lichter, das einfach nicht brennen möchte, ein furzender Hund, ein viel zu großer Tannenbaum mit Eigenleben und eine Katze in Geschenkpapier – guten Abend und willkommen im besinnlichen Chaos. Spätestens wenn dieser Film im Fernsehen läuft, ist klar, dass wohl bald wieder die Familie zusammenkommt, um die Kanalisation zu sprengen. Eine SCHÖNE BESCHERUNG ist dabei „nur“ der zweite Film der Griswold-Reihe, aber ohne Frage der Beste. Hier bleibt schlicht kein Auge trocken.

 

Nummer 1: BREAKFAST CLUB (1985)

Nachsitzen am Samstag – so ein Käse! Das denkt sich auch diese buntgemischte Gruppe von Schülern. Keiner hat da wirklich Bock drauf. Und als der Lehrer verschwindet, wird deswegen die gesamte Schule zum Spielplatz. Aus dem Raudi, der Schönheit, dem Mauerblümchen, dem Streber und dem Supersportler werden am Ende Freunde fürs Leben. Was bis dahin alles passiert? Eine Mischung aus Drama und Komödie…eben Coming of Age. Hier vereint sich das Brat Pack und zeigt Höchstleistung. Zwischen heulen und lachen ist alles erlaubt. Dieser Film ist ein Meilenstein.

Moin! Ich bin der Filmaffe. Den Blog hab ich mir ausgedacht. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: