Bye, Bye Nerds: BIG BANG THEORY endet nach Staffel 12

Irgendwann endet jede noch so schöne Serie mal. Das ist der Lauf der Dinge. Nun trifft es auch THE BIG BANG THEORY. Die mehrfach ausgezeichnete Sitcom lief seit 2007 und brachte uns mit Dr. Sheldon Lee Cooper mindestens eine Figur, die in die Filmgeschichte eingehen wird. Vor kurzem verriet der Fernsehsender CBS, dass die Serie von Chuck Lorre und Bill Prady mit der zwölften Staffel zu Ende geht.

Ja, auch Nerds werden erwachsen. Die hochbegabten Jungs aus THE BIG BANG THEORY sind hingegen schon lange ihrem Außenseiterdasein entstiegen. Sie sind angesehene Wissenschaftler, sind als Freunde über sich hinausgewachsen und miteinander zusammengewachsen. Und, was wohl der Erfolg ihres Lebens ist, sie haben (beinahe) alle ihr privates Glück gefunden. Die Frauen gehören mittlerweile ebenso zur Serie. Das gab THE BIG BANG THEORY eine andere Dynamik. Aus nerdigen Verhalten wurden alltägliche Beziehungsprobleme. Die Folgen der vergangenen Staffel waren immer noch brillant, aber hatten bei weitem nicht mehr den Charme, der ersten Folgen.

 

Mehr zur 12. Staffel im Panel von der Comic Con 2018:

Mit insgesamt stolzen 279 Folgen verabschieden sich die Nerds nun in den Ruhestand. Ab dem 24. September 2018 läuft die letzte Staffel in den USA. Bei uns startet die Staffel wohl im Frühjahr 2019. Also nicht traurig sein, sondern die letzten Folgen genießen. Nach FRIENDS, SCRUBS oder HOW I MET YOUR MOTHER waren wir auch zunächst traurig. Doch es kommen neue Serien – vielleicht sogar mit Johnny Galecki, Jim Parson, Kelly Cuoco und Co.

Böse Zungen munkeln schon längst, dass es reicht. Wie seht ihr das? Mögt ihr die Serie noch? Freut ihr euch auf die neuen Staffeln? Seid ihr gar schon längst ausgestiegen? Und wann kommen bei uns eigentlich endlich die neuen Folgen von MODERN FAMILY heraus? Fragen über Fragen.

Quelle: Variety.com
Bildquelle: CBS

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

%d Bloggern gefällt das: