US-Remake: ZIEMLICH BESTE FREUNDE

[amazon asin=B006WVESU4&template=add to cart]

DAS IST DAS ENDE! (2013)

Na, das war ja abzusehen, dass nach dem Erfolg, den die französische Komödie ZIEMLICH BESTE FREUNDE im Frühjahr 2012 für sich verbuchen durfte, auch irgendwann die Amerikaner über US-Remake nachdenken werden. Und tatsächlich sicherte sich die The Weinstein Company schon sehr früh die Rechte an einer US-Adaption des Stoffes – und die Planung des Films ist sogar bereits sehr weit vorangeschritten.

Der Stoff zum französischen Film von Olivier Nakache und Éric Toledano beruht auf einer wahren Begebenheit und glänzte durch seine warmherzigen Charaktere sowie seinem manchmal fast schwarz humorigem Witz: Der großgewachsene Driss (Omar Sy) hatte bisher immer nur Pech in seinem Leben und versucht als Bewohner der Pariser Vorstadt jeden Tag irgendwie durch Gelegenheitsjobs über die Runden zu kommen. Als das Arbeitsamt ihn zu einem Vorstellungsgespräch als Pfleger für den wohlhabenden, querschnittsgelähmten Kunsthändler Philippe (Francois Cluzet) verdonnert, versucht Driss alles, um die Stelle nicht zu bekommen. Und trotz seine offensichtlichen Unzulänglichkeiten erhält er die Stelle dennoch. Aus seiner Unfähigkeit wird eine Tugend und aus dem beiden völlig gegensätzlichen Männern werden ziemlich beste Freunde.

Nun wurde Paul Feig, seinerseits der Regisseur des neusten GHOSTBUSTERS-Films, mit dem verfassen der US-Version des Stoffes beauftragt. Und dieses scheint schon so gut wie fertig, denn bereits im Sommer diesen Jahres soll die erst Klappe fallen. Auch die beiden Hauptdarsteller des Remakes stehen wohl schon fest: Im Rollstuhl wird Bryan Cranston (BREAKING BAD; 2008-2013/ TRUMBO; 2015) Platz nehmen. Und angeschoben wird er von Kevin Hart (DAS IST DAS ENDE; 2013/ RIDE ALONG; 2014).

Na, das klingt doch viel versprechend – auch wenn man als Europäer nicht verstehen muss, warum die Amerikaner immer ihre eigene Suppe kochen wollen. Synchro oder Orignalton? – Das kann jedenfalls kein Grund sein, wenn der Film bereits perfekt ist. Und dass solche Remakes auch in die Hose gehen können, sah man an VERBLENDUNG (2011) doch eigentlich sehr gut. Aber malen wir mal nicht gleich den Teufel an die Wand. Immerhin ist Heisenberg mit von der Partie.

Was meint ihr zu diesem Remake? Kann es was werden oder sollte man es besser doch lassen?

 

Quelle: Deadline

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: