Plant Christopher Nolan eine AKIRA-Trilogie?

Dass die Rechte für ein Remake des japanischen Kult-Anime AKIRA bei Warner Bros. liegen und eine konkrete Planung an einer Realverfilmung bereits begonnen hat, ist nichts Neues. Neu hingegen ist, dass scheinbar Regisseur Christopher Nolan mit in diese Planung involviert ist. Und sogar Leonardo DiCaprio soll in einer gewissen Weise mit am Bord sein…

Im Jahre 1988 kam ein Meilenstein in die Kinos und begann damit endgültig den Siegeszug japanischer Zeichentrickkunst auf dem internationalen Filmparkett. Katsuhiro Otomos AKRIA begeistert bis heute mit seinem dystopischem Zukunftsszenario von Neo-Tokyo jeden Filmfan. In AKIRA macht der junge Kaneda mit seiner Motorradgang die Straßen der Megastadt unsicher. Gleichzeitig wird die unvorstellbare Kraft Akira wieder zum Leben erweckt, wodurch das Ende der Welt eingeläutet wird. Noch mehr Infos zum Filmklassiker in der Filmkritik des Filmaffen.

Seit 2002 plant Warner Bros. schon ein Remake als Trilogie. Bisher kam es noch nicht dazu. Nun brodelt die Gerüchteküche, denn Christopher Nolan, der Regisseur der BATMAN-Trilogie mit Christan Bale, soll in die Regie übernehmen. So traf er sich in den letzten Monaten mit einem ungenannten Filmemacher, um das Projekt zu besprechen. Produziert soll das Remake, so die Gerüchte weiter, von Leonardo DiCaprios Produktionsfirma „Appian Way“.

Mit all den Gerüchten darf man also hoffen, dass Nolans nächste Filmprojekt, das derzeit noch unter dem Arbeitstitel „Untitled Christopher Nolan Project“ läuft und am 21. Juli 2017 seinen Kinostart hat, vielleicht in einem futuristischen Japan stattfinden wird.

Quellen: ign.com / denofgeek.us

Werbung:
Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: