NACH EINER WAHREN GESCHICHTE (2018)

Kinostart: 10.05.2018 | Regie: Roman Polanski

Kurzinhalt:
Die zurückhaltende Pariser Autorin Delphine (Emmanuelle Seigner) durfte sich über den Erfolg ihres letzten sehr persönlicher Roman über ihre Mutter freuen. Doch erschöpft von unzähligen Anfragen und ihren schmerzhaften Erinnerungen aus der Vergangenheit, wird sie auch noch von anonymen Briefen heimgesucht, die sie beschuldigen, ihre Familie verraten zu haben. Delphine ist festgefahren und geradezu paralysiert von der Idee wieder schreiben zu müssen.

Doch dann begegnet sie der mysteriösen wie selbstsicheren Elle (Eva Green). Delphine ist sofort angetan von ihr. Während sie sich Elle gegenüber immer mehr öffnet und sie sogar bei sich einziehen lässt, übernimmt diese scheinbar selbstlos die Aufgaben der überforderten Autorin. Als Delphine feststellt, wie ähnlich Elle ihr geworden ist und ihr die eigene Identität zu entgleiten droht, befindet sie sich bereits in großer Gefahr…

Der Film NACH EINER WAHREN GESCHICHTE widmet sich dem zweischneidigen Schwert jener Autoren, die zu viel Privates in ihre Geschichten hineinweben. Gleichzeitig scheint er ein düsterer Thriller zu sein, hat gar gewisse Parallelen zu Stephen Kings MISERY – wenngleich von völlig anderen Ebenen aus betrachtet.

Irrwitziger, eher schockierender Weise basiert der Film auf einem gleichnamigen Roman von Delphine de Vigan. Also einer Autorin mit dem selben Vorname wie die Hauptfigur. Zufall? Regisseur Roman Polanski hat sich dem Stoff gewidmet. Das Ergebnis? Wir werden es bald in den Kinos begutachten können.

Quelle: Pressematerial

Werbung:

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: