BEN & MICKEY VS. THE DEAD (2012)

On the Road again.

INHALT:
Die beiden ehemaligen Baseballspieler Ben (Jeremy Gardner) und Mickey (Adam Cronheim) sind seit Monaten auf Tour. Mit Rucksäcken ausgerüstet, streifen sie Tag ein Tag aus durch die Wälder und halten sie sich von den großen Städten fern. Denn eine apokalyptische, nahe Zukunft hat die beiden Kumpel eingeholt: Die Untoten sind aus den Gräbern gestiegen. Langsam und behäbig laufen die Zombie durch die Gegend. Einzeln sind sie kein Problem, doch in der Masse werden sie zu einer lebensbedrohlichen Gefahr.

Zwar im selben Baseball-Team gespielt, aber vorher nie ein Wort miteinander gewechselt, müssen die ungleichen Männer versuchen miteinander auszukommen – den sie haben nur einander. Während Ben ein pragmatische Realist mit Hang zum Groben ist, versucht sich Mickey ein Rest von fein-geistlicher Sensibilität zu wahren.

Als die beiden zwei Funkgeräte finden, landen sie durch Zufall auf der selben Frequenz auf der auch andere Überlebende miteinander kommunizieren. Angetan von dem Gedanken an einen sicheren Ort, möchte Mickey die Leute finden, doch die Fremden machen den Kumpels klar, dass sie nicht erwünscht sind. Als es dann doch zur Konfrontation kommt, gerät die Situation völlig außer Kontrolle…

FAZIT:
Der Film BEN & MICKEY VS. THE DEAD (Originaltitel: THE BATTERY) ist mehr als ein Zombiefilm. Er ist ein Film über Freundschaft, über die wahren Bedürfnisse des Lebens und über die Sehnsucht nach Gesellschaft – ein pathologisches Gemälde, in dem sich zeigt, dass der größte Feind des Menschen der Mensch selbst ist.

Dabei überzeugt vor allem die Bildsprache: Leere Hütten, verlassene Wälder, weite Plätze, enge Autos und gleichzeitig ist die Kamera immer dicht am geschehen. Diese melancholisch Atmosphäre und die Farbgebung erinnern an einen alten Western, zeigen jedoch gleichzeitig ein modernes, düsteres Roadmovie.

Die Musik ist im Film ein tragender Faktor für die Atmosphäre. Doch auch der Humor kommt nicht zu kurz, wenngleich er passend zur Stimmung eher derbe daherkommt. So spiegeln sich in diesem Film lockere Sprüche und eine teilweise lebensnah-kranke Komik wieder. Denn wenn die Verzweiflung so groß ist, dass ein einsamer Mann sich sexuell von einer halb nackten Untoten angezogen fühlt oder die Bässe berauschender Musik die Sorgen des Alltags in rhythmischen Staub pulverisieren, dann verzerrt sich für einen kleinen Moment die Realität auf eine widersprüchlich-abnomre, komische Weise.

Doch was macht einen guten Zombiefilm eigentlich aus? Es ist die Angst vor dem plötzlich Alleinsein und der Ausbruch aus seinem Leben und der aus der bekannten Ordnung. Der Zombie ist nur ein Katalysator für das Einläuten eines neuen Szenarios, in dem die alten Regeln nicht mehr zählen. Die Ständig Angst vor dem baldigen Not verstärkt dieses apokalyptische Weltbild. Die Macher von BEN & MICKEY VS. THE DEAD haben die Essenz des Genres verstanden und auf moderne Art und Weise zu ihrem Ursprung zurückgeführt.

Ein Bisschen Humor aus TUCKER & DALE (2010), ein bisschen Mitschwimmen im Fahrwasser von THE WALKING DEAD und eine große Portion von George A. Romeros NIGHT OF THE LIVING DEAD (1968) – das sind die Grundzutaten für einen Zombiefilm, der das Genre jedoch auf seine Art neu übersetzt. Statt in klischeebeladene Muster zu verfallen, zeigt sich BEN & MICKEY VS. THE DEAD von einer ruhigeren Seite und steht damit näher im Leben als seine zum Splatter tendierenden Genrekollegen.

Darsteller Jeremy Gardner ist gleichzeitig auch der Drechbuchautor und Regisseur diese Low-Budget Films. Als Überraschungshit räumte BEN & MICKEY VS. THE DEAD auf dem Dead by dawn Festival in Edinburgh (Schottland) und dem Imagine Festival in Amsterdam den Publikumspreis ab und gingen bei dem berühmten After Dark Festival in Toronto als bester Film aus dem Rennen. Viel Lob, dass der Filmaffe nur bestätigen kann

Erwartet keine große Action oder übermäßig aggressive Zombiehorden, sondern erlebt einen der besten Zombiefilme der letzte 10 Jahre. Seit dem 25.04.2014 ist BEN & MICKEY VS. THE DEAD auf DVD und BD (und als limitiertes Steel FuturePak) im Handel erhältlich.

Von Jörg Gottschling

Bewertung:


Quelle: Pressematerial Meteor Film 2014

Produkte von Amazon.de

Merken

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Moin! Ich bin der Filmaffe. Und der Blog ist meine Schuld. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.
Jörg Gottschling

Letzte Artikel von Jörg Gottschling (Alle anzeigen)

Comments

comments

Ein Gedanke zu „BEN & MICKEY VS. THE DEAD (2012)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: