KEDI – VON KATZEN UND MENSCHEN (2017)

Kinostart: 10.08.2016 | Regie: Ceyda Torun

Kurzinhalt:
Tausende von Katzen streifen täglich durch die Straßen von Istanbul. Sie gehören niemandem und sind doch ein fester Bestandteil der Gesellschaft. Frei, unabhängig und stolz leben sie seit vielen Jahren inmitten der Menschen, schenken ihnen Ruhe und Freude, aber lassen sich nie besitzen. Ceyda Toruns faszinierender Dokumentarfilm begleitet sieben von ihnen durch den Alltag, jede einzelne von ihnen einzigartig und von außergewöhnlichem Temperament. Die Kamera folgt ihnen durch lebendige Märkte, sonnige Gassen, Häfen und über die Dächer der Stadt – und fängt ihre besondere Beziehung zu den Menschen ein, deren Leben sie nachhaltig beeinflussen.

Der türkisch-deutsche Dokumentarfilm KEDI – VON KATZEN UND MENSCHEN von der Regisseurin Ceyda Torun und dem Produzenten Charlie Wuppermann erzählt über eine ganz besondere Beziehung zwischen zwei Arten, die sich miteinander arrangiert haben. Das Besondere: Der Film wird aus der Sicht des sanftpfotigen Vierbeiners gezeigt. Man experimentierte dazu mit verschiedenen „Katzen-Kameras“, um der Welt der Katzen so nahe wie möglich zu kommen. Insgesamt wurden zwei Monate an diesem Film gedreht.

Ich habe verstanden, dass meine eigenen Geschichten der Istanbuler Straßenkatzen nicht nur mir gehören, sondern dass jeder, der sich selbst erlaubt hat, eine bedeutungsvolle Beziehung mit diesen Kreaturen zu formen, das Leben und ihren Part darin unterschiedlich erlebt hat. Der Grad dieser tiefgreifenden, unterschiedlichen Perspektive variierte von Person zu Person, aber eine Sache blieb gleich: Sie wurde verursacht durch die Möglichkeit, mit einem Tier mit Charme, Intellekt und Autarkie zu koexistieren.“, so die Regisseurin.

Quelle: Pressematerial Weltkino 2017

Werbung:

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: