TU NICHTS BÖSES (2017)

Kinostart: 06.04.2017 | Regie: Claudio Caligari

Kurzinhalt:
Die Vorstädte von Rom und Ostia, in den 90er Jahren. Die „Ragazzi di vita“, einst von Pasolini beschrieben, gehören nun zu einer Welt, in der Geld, schnelle Autos, Nachtlokale und Kokain scheinbar leicht zu haben sind. Es ist die Welt, in der sich Vittorio und Cesare, beide 20 Jahre alt, auf der Suche nach Erfolg und Bestätigung bewegen.

Das neue „dolce vita“ fordert jedoch einen sehr hohen Preis. Und irgendwann trennen sich die Wege: Vittorio verliebt sich, versucht eine Rückkehr in die bürgerliche Gesellschaft, Cesare hingegen versinkt immer tiefer in einem Sumpf aus Drogen und Dealen. Doch Vittorio gibt seinen Freund nicht auf.

TU NICHTS BÖSES von Claudio Caligari entstand 2015 und ist ein Drama über Freunde, Verbrechen und ein verlockendes, aber gefährliches Leben. „Cesare und Vittorio verkörpern eine neue Generation. Heute stiehlt man nicht mehr, um irgendwie durchzukommen, sondern um das schnelle Geld zu machen, Luxusgüter zu kaufen, Rolex, schnelle Autos, Markenschuhe: Pasolinis Jungen sind nun Teil des organisierten Verbrechens und haben dabei die bürgerlichen Wertvorstellungen von Geld und Konsum übernommen. Vielleicht ist die Freundschaft der einzige Ausweg.“, so der Regisseur.

Vor der Kamera stehen Luca Marinelli, Alessandor Borghi, Silvia D’Amico, Roberta Mattei, Alessandro Bernardini, Valention Campitelli und Danilo Cappanelli.

Quelle: Pressematerial missingFILMs 2017

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: