MAX (2015)

Kinostart: 01.10.2015 | Regie: Boaz Yakin

Kurzinhalt:
Der speziell ausgebildete Militärhund Max dient mit seinem Betreuer, U.S. Marine Kyle Wincott, im afghanischen Krisengebiet. Als ein Manöver aus dem Ruder läuft, wird Kyle tödlich verwundet. Der traumatisierte Max hat seinen besten Freund verloren und kann deshalb nicht länger im Dienst bleiben.

Max wird zurück in die USA gebracht, wo offenbar nur Kyles halbwüchsiger Bruder Justin (Josh Wiggins) bereit ist, sich um den Hund zu kümmern. Dass Max von Kyles Familie aufgenommen wird, rettet ihm im Grunde das Leben. Doch auch Justin hat Probleme – vor allem gelingt es ihm kaum, den Erwartungen seines Vaters (Thomas Haden Church) gerecht zu werden. Letztlich will er die Verantwortung für den verstörten Hund seines Bruders nicht voll übernehmen. Es zeigt sich aber, dass Justin nur mit Max’ Hilfe herausfinden kann, was Kyle bei jenem Militäreinsatz wirklich zugestoßen ist. Und als die freche, tierliebende Teenagerin Carmen dazu kommt, merkt Justin allmählich, was ihm sein vierbeiniger Gefährte wirklich bedeutet…

Best Friend, Hero, Marine“ – der Hauptcharakter ist vieles, aber vor allem anderen ist er ein Hund. Damit betritt das Drama MAX komplettes Neuland in der Filmgeschichte: Denn der Fokus des Films liegt auf einen Hund und sein Kriegstrauma. Drehbuchautor und Regisseur Boaz Yakin (GEGEN JEDE REGEL; 2001/ DIE UNFASSBAREN – NOW YOU SEE MEE; 2013) inszeniert eine Mischung aus Action und Tragik um einen der ehrlichsten Darsteller, den ein Filmemacher sich wünschen kann: ein Hund.

Ab dem 01.10.2015 läuft MAX in den deutschen Kinos.

 

Quelle: Pressematerial Warner Bros. 2015

Werbung:

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: