MADEMOISELLE POPULAIRE (2012)

Kinostart: 11.04.2013 | Regie: Regis Roinsard

Lassen wir mal jeglichen Chauvinismus in den 1950er Jahren und gucken uns ganz objektiv aus der Retrosperspektive mal an, was die Frauen um das Jahr 1958 so alles auf dem Kasten hatten: Sie zogen quasi im Alleingang ganze Generation heran, versorgten ihr völlig hilflosen, ach so gestresste Ehemänner mit Kleidung und einer anständigen Malzeit und sie brachen aus dem Machoweltbild heraus und emanzipierten sich.  Der französische Film MADEMOISELLE POPULAIRE erzählt von einer dieser emanzipierten Tippsen.

Kurzinhalt:
Wir schreiben das Jahr 1958: Die Dorfschönheit Rose (Déborah François) wünscht sich nicht sehnlicher als Karriere in der großen Stadt zu machen.  Dafür bewirbt sich die eigentlich völlig Untalentierte heimlich für den Job als Sekretärin bei einem Unternehmensberater. Da Rose schnell beweist, wie flink sie mit der Schreibmaschiene umgehen kann, meldet Ihr Chef Louis (Romain Duris) sie kurzerhand zu einem Schreibmaschienenwettbewerb an. Gemeinsam beginnen die beiden ein hartes Training und Rose wird zu einer emanzipierten Tippse mit Erfolg, besser noch zu einer nationalen Berühmtheit. Und mit dem Erfolg dieser MADEMOISELLE POPULAIRE erwachen plötlich auch andere Gefühle in den beiden Teammitgliedern…

Auf dem ersten Blick wirkt MADEMOISELLE POPULAIRE wie eine erfrischende französische Komödie. Ob der Film jedoch mehr ist, als nur eine weitere versteckte Filmromanze zeigt sich ab morgen (11.04.2013) in den deutschen Kinos.

Quelle: Pressematerial StudioCanal 2013

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: