GUARDIANS (2017)

Superhelden auf russisch

Russland ist ja aktuell wegen der kommenden Fußball-WM in aller Munde. Solche Aufmerksamkeit muss man ja auch noch anderweitig nutzen, wie wäre es also mit einem coolen Superheldenfilm? In dieser Kritik möchte euch Tobias erzählen, ob sich der neue Film GUARDIANS lohnt, oder man sich von dem Geld lieber nen schönen Vodka kaufen sollte.

INHALT:

Die Guardians sind das Ergebnis von Versuchen, einen Übermenschen zu erschaffen, doch sie gelangen schnell in Vergessenheit. Als ein Bösewicht mit übernatürlichen Kräften allerdings die Welt übernehmen will, werden die Guardians reaktiviert und sollen ihn aufhalten, bevor er sein Ziel erreicht.

FAZIT:

Generell ist GUARDIANS von Sarik Andreasyan eine Mischung aus X-Men, Fantastic Four und Marvels Avengers, nur circa zwei Kategorien tiefer. Die Art wie der Film rüberkommen will, ist irgendwie komisch bzw. nicht wirklich zu erkennen. Es gibt extrem viele Momente, in denen er sich nicht zu ernst nimmt, nur um es dann in der nächsten Szene doch zu tun. Ich zumindest war ein wenig verwirrt und konnte das Ganze nicht so ganz einordnen. Selbst mit ausgeschaltetem Hirn ist alles irgendwie recht belanglos. Spannung kommt zudem auch kaum auf und vieles ist sehr vorhersehbar.

Die Gags im Film sind häufig eher zum Fremdschämen als zum Lachen. Gut, manche Witze sind dann doch recht lustig und ohne jetzt groß zu spoilern, nenn ich mal ein paar Stichwörter: Facebook, Trump, Comicverfilmungen und schließlich noch die Russen selbst. Witze die sich auf diese Dinge beziehen, fand ich wirklich gut. Vielleicht zünden auch nicht alle Gags so gut, weil die Charaktere ziemlich emotionslos agieren und ähnlich wie oben schon beschrieben auf einen Witz direkt wieder was ernstes folgt und der Gag quasi ignoriert wird.

Der Endkampf ist dafür aber wieder cool, doch lässt dieser einen ziemlich kalt, wenn man vorher schon nicht so wirklich unterhalten wurde. Generell ist die Action im Film meist sehr cool gemacht mit einer sehr guten Kameraführung und coolen Zeitlupen-Sequenzen. Falls ihr allerdings am Ende dennoch gut unterhalten und weiterhin interessiert seid, wartet nach ein paar Credits noch eine Szene auf euch 😉

In einem der Making-Ofs waren die Filmemacher recht stolz auf ihre Computereffekte. Nun, einige Sequenzen waren wirklich gut animiert, doch viele waren auch auf einem eher niedrigeren Niveau und hier hätte man sich mehr Mühe geben können.

Die Blu-Ray Verpackung befindet sich in einem Pappschuber mit Glitzercover (vorne & hinten), was ansonsten genauso aussieht, wie die Blu-Ray-Packung. Das macht schon irgendwie etwas her, wäre aber nicht zwingend nötig gewesen. Positiv ist, dass man den FSK-Flatschen vom Pappschuber abziehen kann, leider bleiben aber (zumindest bei mir) nervige Kleberückstände übrig. Das FSK-Logo der BD Packung kann man zum Glück auch per Wendecover entfernen, also diesbezüglich schonmal alles cool.

Bild & Ton
Das Bildseitenverhältnis ist 2,39:1 bei 16:9, also haben wir auf unseren TVs schwarze Balken. Hier kann man definitiv nicht meckern. Die Bildqualität der Blu-Ray ist meiner Meinung nach wirklich sehr gut und bietet eine schöne Schärfe und tolle Kontrastwerte. Es gibt kein Filmkorn und alles ist wunderbar zu erkennen.

Der Ton liegt in DTS-HD Master Audio 5.1 (Russisch/Deutsch) vor und ist sehr gut abgemischt worden. Der Film ist sehr effektreich und surroundtechnisch kommt hier schon gut was rüber. Die Stimmen sind dabei klar verständlich und der Score des Films gefällt mir sehr gut. Einzig die Auswahl der meisten weiblichen Synchronsprecher ist unvorteilhaft gewählt und passt meist nicht zu den Schauspielern.

Extras
Als Extras finden sich auf der Blu-Ray drei kleine Making-Ofs, die sich mit den CGI-Effekten und der Idee zum Film beschäftigen. Mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 7 1/2 Minuten fallen diese ziemlich kurz aus und sind auch leider kein Mus-See.

Wenn ich jetzt ausschließlich den Film bewerten müsste, würde ich wohl eine Banane geben, da aber die Packung der Blu-Ray, Bild, Ton etc. auch dazugehören, bekommt das Gesamtpaket von mir zwei Bananen. Eventuell hätte man mit einer guten Flasche Kartoffelschnaps wirklich mehr Spaß.

Seit dem 02.06.2017 ist GUARDIANS auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.

von Tobias Dute

Bewertung:

Quelle: Capelight Picture 2017

 

Tobias Dute

Tobias Dute

Hey, ich bin Tobi, 25 Jahre alt und ein riesen Scifi- und Fantasyfan, doch auch Disneyfilme finde ich echt klasse. Und damit ihr meine Begeisterung auch irgendwann einmal teilt, teile ich meine Kritiken und Neuigkeiten aus Hollywood mit euch!
Tobias Dute

Letzte Artikel von Tobias Dute (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: