DER LANDARZT VON CHAUSSY (2016)

Kinostart: 08.09.2016 | Regie: Thomas Lilti

Kurzinhalt:
Dr. Jean-Pierre Werner (François Cluzet) ist seit über 30 Jahren Landarzt und in seiner Dorfgemeinschaft sehr beliebt. Für die Nöte und Sorgen seiner Patienten hat er immer ein offenes Ohr. Als er plötzlich selbst erkrankt, ist er gezwungen, eine Vertretung einzustellen. Diese kommt, schneller als ihm lieb ist, in Gestalt der attraktiven und selbstbewussten Dr. Nathalie Delezia (Marianne Denicourt).

Aber Jean-Pierre, der sich für ziemlich unersetzbar hält, ist nicht bereit, sie ohne Umschweife als mögliche Nachfolgerin an seiner Seite zu akzeptieren. Und so muss sich Nathalie seine Anerkennung und die der Dorfgemeinschaft erst hart erarbeiten. Doch nach und nach kommt unter der anfänglich rauen Oberfläche wahre Herzlichkeit zum Vorschein.

In dem französischen Film DER LANDARZT VON CHAUSSY von Thomas Lilti spielt François Cluzet (ZIEMLICH BESTE FREUNDE; 2012) einen gestandenen Arzt, der über seinen Schatten springen muss. Seinen Gegenpart übernimmt Marianne Denicourt als attraktive, ambitionierte Jungärztin, die eigentlich niemanden verdrängen, sondern vielmehr sich selbst beweisen möchte.

DER LANDARZT VON CHAUSSY ist in einigen Punkten autobiografisch konnotiert: „Bevor ich selbst Filme drehte, war ich ja Arzt. Diese Tätigkeit hatte mich des Öfteren in ausgesprochen ländliche Gegenden geführt. Die Jahre, in denen ich als junger Assistenzarzt immer wieder Landärzte zu vertreten hatte, die praktisch über alles in ihrer Umgebung Bescheid wussten, empfand ich als ungeheuer bereichernd. Als ich dann Filmregisseur wurde, war es für mich schlichtweg das Naheliegendste, diese Erfahrungen filmisch umzusetzen. Und was die Handlung betrifft, so gibt es ja kaum eine romanhaftere Figur als die eines Landarztes.“, so der Regisseur.

Quelle: Pressematerial Alamode Filmverleih 2016

Werbung:

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: