Kinostart: DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN (2018)

DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN (2018)

Kinostart: 10.05.2018 | Regie: Isabel Coixet

Kurzinhalt:
Florence Green (Emily Mortimer) hat früh ihren Mann verloren, doch ihre gemeinsame Liebe zu Büchern aller Art lässt sie nicht los. Sie investiert ihr gesamtes Vermögen in die Verwirklichung ihres Traums von einem eigenen Buchladen – ausgerechnet im verträumten englischen Hardborough, Ende der 50er Jahre, wo die Arbeiter dem Bücherlesen skeptisch gegenüberstehen und die Aristokratie energisch vorgibt, was Hochkultur ist und was nicht.

Doch trotz aller Widerstände hat sie Erfolg und rasch finden auch progressive, polarisierende Werke wie Nabokovs Lolita oder Bradburys Fahrenheit 451 bei den Dorfbewohnern Anklang. Vor allem der seit langem zurückgezogen lebende Mr. Brundish (Bill Nighy) findet Gefallen am neuen Buchladen und dessen Besitzerin. Doch Florence Greens sanfte Kulturrevolution bleibt nicht unbemerkt: Die alteingesessene graue Eminenz Violet Gamart (Patricia Clarkson) befürchtet einen Kontrollverlust in ihrem Heimatdorf und steht den radikalen Veränderungen mit Argwohn gegenüber.

Mit aller Macht versucht sie, Florence Steine in den Weg zu legen und die beiden Frauen beginnen eine Auseinandersetzung über Moderne und Konvention…

Das Drama DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN von Isabel Coixet basiert auf einem Roman von Penelope Fitzgerald: „Ich habe den Roman vor fast zehn Jahren während eines besonders kalten Sommers auf den Britischen Inseln gelesen. Das Buch zu lesen, war eine wahre Offenbarung: Ich habe mich vollkommen in das Jahr 1959 hineinversetzt gefühlt und wirklich geglaubt, gewissermaßen die unbedarfte, süße und idealistische Florence Green zu sein. Genau genommen bin ich es immer noch. Ich fühle mich dieser Figur tief verbunden und das auf eine Art und Weise wie ich es noch nie bei den Hauptfiguren meiner anderen Filme erlebt habe.“, so die Regisseurin.

Es ist bestimmt ein sehr persönlicher Film über die Leidenschaft für Literatur und über veraltete Gesellschaftsmodell, über Ausbruch aus der Norm und den Drang nach Selbstbestimmung. Hier wird wohl jeder seine Identifikationspunkte finden – nicht nur die Frauen.

Quelle: Pressematerial Capelight

Werbung:

Kinostart 2018, Capelight, Drama

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: