DANNY AND THE WILD BUNCH (2015)

Ein Kurzfilm von Robert Rugan

DANNY AND THE WILD BUNCH ist ein mehrfach ausgezeichneter Kurzfilm von Robert Rugan über eine Kinderbuchautorin, die in der Sinnkrise steckt: Der Verlag verlangt düstere Geschichte. Doch ist es wirklich das, was sie machen möchte?

Kurzinhalt:

Sie hat es nicht leicht. Eigentlich hat die Kinderbuchautorin Miranda (Nora Zehetner) gute Ideen. Doch man verlangt von ihr düstere Geschichten und unheimliche Figuren. Nun gut, denkt sie sich. Dann soll das der Verlag eben bekommen. Doch mit jedem Wort, den sie in ihren Geschichten ändert, ändert sich auch der Verhalten ihrer Hauptfigur Danny (Rob Tepper) und seinen Freunden…und der kleine Albtraum beginnt.

 

DANNY AND THE WILD BUNCH ist ein Real-Animationsmix. Denn die Figuren der Autorin erwachen für sie regelmäßig zum Leben. Eigentlich sind alle Figuren sehr nett und gute Freunde von Miranda. Doch ihre Persönlichkeiten verändern sich und damit auch ihr Verhältnis zur Autorin. Aus einem vermeidlich harmlosen Kinderfilm wird plötzlich ein tatsächlich sehr düstere Geschichte.

So spiegelt die Handlung des Films quasi den neuen Auftrag der Autorin wider. Na, das ist doch mal eine nette Metaebene. Mehr kann man in knapp sechs Minuten fast nicht erwartet. Wie so häufig wünscht man sich am Ende des Kurzfilm sogar eine Langspielfassung. Vielleicht wird das ja sogar irgendwann nochmal was. Immerhin hat der Kurzfilm auf diversen Filmfestivals (u.a. anderen auf dem Las Vegas Film Festival, dem Catalina Film Festival und dem Asheville Film Festival) den ersten Preis geholt.

Hier könnt ihr euch DANNY AND THE WILD BUNCH in voller Länge anschauen:

Quelle: Vimeo.com | robert rugan

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: