Kurzfilme

ALONE (2013)

Ein postapokalyptischer Kurzfilm von Brock Torunski

In ALONE wird ein Mann mitten aus seinem langweiligen, aber glücklichen Leben gerissen. Er wird plötzlich zum einsamsten Menschen auf der Erde. Niemand ist mehr da. Irgendwas ist passiert und die Welt war danach nicht mehr so, wie sie einst war.

Kurzinhalt:
Ein Mann sitzt am Computer. Er arbeitet angestrend und konzentriert. Das Telefon klingelt. Er nimmt ab und hört die Stimme seiner Freundin: „Everyone is dying. Please come home“. Szenenwechsel: Er erwacht im Bett. War alles nur ein Traum? Er steht auf und macht sich Frühstück. Alles scheint normal. Zumindest von dem was gezeigt wird. Seine Gedanken sagen etwas anderes. Etwas düsteres, hoffnungsloses…

Der Kurzfilm ALONE hat auf dem Halifax Film Festival 2014, bei dem jährlich kleine Interdependent-Filmproduktionen ins Rennen gehen, in den Kategorien „Best Cinematography“ und „Best Sound Design“ gewonnen. Regie, Schnitt und Sound übernahm Brock Torunski, der gemeinsam mit Alex Vietinghoff am Drehbuch schrieb. Vietinghoff hingegen nimmt die Hauptrolle vor der Kamera ein.

Hier könnt ihr euch ALONE in voller Länge anschauen:

Quelle: YouTube | Ruffneck101

 

Moin! Ich bin der Filmaffe. Den Blog hab ich mir ausgedacht. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: