on Tour

Filmkunst auf der WEEKEND OF HELL 2016 in Oberhausen

Im Gespräch mit Independent-Künstler Louis Norense

Jedes Jahr öffnet die Turbinenhalle in Oberhausen die Pforten für Liebhaber des Horrorgenres aus aller Welt. Dabei begeistern die Veranstalter mit einer ordentlichen Portion Stars and Blood, die sich wirklich sehen lassen kann: Neben Sean Patrick Flanery (DER BLUTIGE PFAD GOTTES) oder James Remar (DJANGO UNCHAINED) war im diesen Jahr sogar die Regie-Legende John Carpenter (HALLOWEEN/ THE FOG/ THE THING) an Bord. Das Wochenende nach Halloween (5.+6. November) sollte es diesmal sein, und so nahm ich mir die Zeit, der WEEKEND OF HELL am letzten Tag einen kurzen Besuch abzustatten.

Nicht nur die Star- Area war interessant, sondern auch die unglaublich vielen Stände, die nahezu alles an Filmen zu bieten hatten, die das Cineasten- Herz begehrt. Auch Unmengen an Cosplayern zeigten, was sie draufhaben, und begeisterten die Besucher mit beeindruckenden Kreationen und Imitationen. Gerne mehr davon.

Ziemlich weit hinten in der Filmbörsen-Halle wühlte ich mich durch einen der Stände, auf denen mir eine geniale Zeichnung von einem der wohl coolsten Anime-Charaktere der Geschichte auffiel: Afro Samurai.

Hey, ich bin Salih, 28 Jahre alt, kinosüchtig und Serienfreund. Große Epen, Sci-Fi und Independent sind mein Ding - also eigentlich alles. Und wenn ich nicht gerade über Multimedia oder Politik diskutiere, versuche ich selber mal etwas auf die Leinwand zu zaubern. Meistens kläglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: