WORLD WAR Z (2013)

Kinostart: 27.06.2013 | Regie: Marc Foster

Zombies, Zombies nichts als Zombies. Der Untote an sich ist derzeit all gewärtig in Film und Fernsehen vertreten. Da war es nur noch eine Frage der Zeit das die Filmemacher auch die A-Riege der Hollywoodschauspieler, allen voran Brad Pitt, gegen die Zombiehorden antreten lassen.

Kurzinhalt:
Das Ende steht unaufhaltsam bevor. Eine tödliche Pandemie breitet sich über Kontinente hinweg aus. Das Ausmaß der weltweiten Katastrophe mit unzähligen Toten und Infizierten ist kaum fassbar. Keine Regierung kann dem alltäglichen Chaos und Sterben noch etwas entgegensetzen. Eine Welt, wie wir sie kannten, gibt es nicht mehr und die gesamte Zivilisation steht am Rande des Untergangs: Es herrscht ein globaler Krieg – es herrscht der WORLD WAR Z!“ (Quelle: Pressematerial Paramount Pictures 2013)

Die Zombies kommen in Massen: Wenn Mainstream-Schauspieler auftauchen, wird auch das Mainstream-Publikum bedient. Vor einigen Wochen wunderte sich die Filmwelt über eine doch höchst niedrige Altersbeschränkung. Bietet WORLD WAR Z etwas Zombies zum Kuscheln?

Nicht wirklich, denn Marc Fosters WORLD WAR Z erhebt scheinbar den Anspruch ein Horroraction-Film der Superlative sein. Der Film möchte in einem Genre, das gerade auf dem Höhepunkt steht, noch einen oben drauf setzten und setzt auf eine schiere Masse an Zombies umsponnen von einer recht bekannten Story. Diese stammt im übrigen aus der Feder von Max Brooks. Die Story seines postapokalyptischen Endzeitthriller-Roman „World War Z: An oral History of the Zombie War“ erschließt sich, ähnlich wie in Bram Stockers „Dracula“, aus Erzählungen, in dem Fall Augenzeugenberichten, einzelner Personen. Ein interessanter, wenn auch sehr verstrickter und komplizierter Erzählstil, der nicht ganz einfach zu verfilmen ist.

Ob es Regisseur Marc Foster mit WORLD WAR Z gelungen ist, den Kern des Romans aufzugreifen und dem fast durchgekauten Thema Zombies wieder neuen Schwung zu geben, erfahren wir ab heute (27.06.2013) in den deutschen Kinos.

Quelle: Pressematerial Paramount Pictures 2013

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: