DVD & Blu-Ray,  Kritiken

MARY POPPINS‘ RÜCKKEHR (2018)

Zurück in der guten alten Zeit

So viel Walt war schon lange nicht mehr in einem Disney: MARY POPPINS‘ RÜCKKEHR setzt einen Klassiker fort. Die Regenschirmspannweite ist groß und die Ambitionen an sich selbst offensichtlich noch viel größer. Das Ergebnis ist eine Musical-Revue, die an die gute alte Zeit erinnert. Das ist durchweg charmant – mehr aber leider auch nicht.

INHALT

Der Bankangestellte Michael Banks (Ben Wishaw) ist vom Pech verfolgt: Nach dem Tod seiner Frau muss er seine drei Kinder Annabel (Pixie Davis), John (Nathanael Saleh) und Georgie (Joel dawsonn) alleine großziehen. Zwar hilft die langjährige Haushaltshilfe Ellen (Julie Walters) und seine Schwester Jane (Emily Mortimer) fleißig mit. Aber es droht der Familie auch noch der Verlust ihres Elternhauses. Ausgerechnet Michaels Chef, der Bankier Wilkins (Colin Firth), steckt dahinter. Dann taucht plötzlich eine gute, alte Bekannte aus ihrer Kindheit wieder auf: Mary Poppins (Emily Blunt).

Sie bringt nicht nur Ordnung ins häusliche Chaos, sondern schenkt der Familie auch wieder Hoffnung. Auf ihrem magischen Reisen zwischen London und fanatischen Welten wachsen die Kinder über sich hinaus. Und auch Michael und Jane merken langsam, dass ihre Geschichten aus der Kindheit alle wahren gewesen sind.

Wie die Familie noch in letzter Minute ihr Haus retten kann? Erfahrt es selbst…

FAZIT

MARY POPPINS‘ RÜCKKEHR ist ohne Frage ein schöner Film. Aber er bringt gleich mehrere Probleme mit sich. So widersetzt sich der Film modernen Sehgewohnheiten, vergisst seinen Figuren mehr Profil zu geben und weiß einfach nicht, wann Schluss ist. Außerdem gelingt es den Filmemachern, trotz der wirklich bezaubernden Songs, keinen Hit zu landen. Das alles macht aus einem potentiellen Meisterwerk leider nur einen gelungenen Film, der an die gute alte Zeit des Hollywood-Films erinnert.

Der Film lebt von seiner Musik und hangelt sich von einer Tanz und Song zum Nächsten. Alle Revue-Nummern sind schön, doch die meisten führen ins Nichts, bringen die Story nicht wirklich weiter. Sie wirken wie Aneinanderreihungen von guten Idee, die alle untergebrachten werden mussten, weil sich niemand von ihnen trennen wollte. Seine illustre Ausschweifung in Tanz und Gesang ist eine Hommage an die gute alte Filmzeit. Das gefällt den Kenner, könnte das junge Publikum jedoch langweilen – eben weil nichts passiert. Und plötzlich sind über zwei Stunden vergangen. Viel zu viel für das bisschen Handlung verpackt in feinen Kostümen und bunten Bildern.

Emily Blunt spielt Mary Poppins genau so, wie man sie sich wünscht. Manch ein anderer mag sie als unnahbar und arrogant beschimpft haben. Aber Mary Poppins ist genau das. Als Kindermädchen muss sich eine gewisse Disziplin und Kompromisslosigkeit ausstrahlen. Und das gelingt der Schauspielerin.

MARY POPPINS‘ RÜCKKEHR behandelt den Vorgänger mit viel Respekt, zollt ihm zu jeder Gelegenheit Tribut. Das merkt man am Setting, an dem liebevollen Nachbau der Straße, in den die Familie Banks lebt und an den bekannten Figuren selbst. So treffen wir neben Mary Poppins auch auf Admiral Bloom und Haushälterin Ellen – auch wenn beide Rollen logischerweise neu besetzt wurden. Über die Referenzen und Versuche der Neubelebung einer zauberhaften Märchenwelt verliert sich der Film und vergisst, seine eigenen Wegsteine zu setzen.

Natürlich ist dieser Auftritt sowohl Fan-Bonus als auch Kalkül: Aber Dick von Dkyes kurzes Cameo ist tatsächlich eines der Highlights des Films. Auch bei Angela Landsburys kleiner Rolle geht das Herz auf. Doch beides sind keine magischen Momente. Leider gibt es keinen solchen Moment. Was damals in den 1960ern für Staunen sorgte und noch in meiner Kindheit faszinierte, waren maßgeblich die Effekte. Diese sind heute nichts besonderes mehr. So büßt die Fortsetzung ihre Strahlkraft, wenngleich ihr die Fortführung des damaligen Stils durchweg und glaubhaft gelungen ist.

MARY POPPINS‘ RÜCKKEHR ist seit dem 18.04.2018 auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.

von Jörg Gottschling

Bewertung:

Quelle: Pressematerial Disney

© Disney

[amazon_link asins=’B07LB7NQMR,B07L3ZVXTV,B07GJ433QK‘ template=’ProductGrid‘ store=’derfilm09-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’cc5ae4fb-a3de-47c5-a4d8-4b38310ff9d4′]

Moin! Ich bin der Filmaffe. Den Blog hab ich mir ausgedacht. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: