TSCHILLER: OFF DUTY (2016)

Kinostart: 04.02.2016 | Regie: Christian Alvart

Kurzinhalt:
Nick Tschillers (Til Schweiger) persönlichster Fall führt den erfolgreichen und unkonventionellen Kriminalhauptkommissar aus Hamburg auf eine atemlose Odyssee durch halb Europa.

Drehbuchautor Christoph Darnstädt sagt über das Hauptmotiv des Film: „Natürlich ist Rache auch ein Thema, also ein Hauch von Selbstjustiz, was für einen Polizisten sehr problematisch ist. Genau diesen Konflikt thematisieren wir immer wieder, denn unsere Helden schweben fortlaufend in der Gefahr, in die Illegalität abzurutschen.“

Til Schweiger hat sich durchgesetzt und seinen TATORT-Ermittler Tschiller ins Kino gebracht. Der TATORT: OFF DUTY von Regisseur Christian Alvart knüpft unmittelbar an die beiden TATORT-Episoden „Der große Schmerz“und „Fegefeuer“ an, die Anfang Januar 2016 in der ARD ausgestrahlt wurden. Sie bilden also die inhaltliche Voraussetzung für den Kinofilm. Dennoch sei die Handlung geschlossen und auch ohne die TV-Folgen verständlich.

TSCHILLER: OFF DUTY ist nicht der erste TATORT im Kino. Bereits 1985 gab es mit Götz George den Kinofilm ZAHN UM ZAHN, in dem er als Schimanski ermittelte und mehr als 2,7 Millionen Zuschauer in die Kinos lockte. Schweiger kann das mit dieser aufwändigen Produktion mit Sicherheit überbieten.

Am 04.02.2016 startet TSCHILLER: OFF DUTY in den deutschen Kinos.

 

Quelle: Pressematerial Warner Bros. 2016

Werbung:

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: