TIGER GIRL (2017)

Kinostart: 06.04.2017 | Regie: Jakob Lass

Kurzinhalt:
Tiger (Ella Rumpf) schafft sich ihren Platz. Wenn dir jemand eine Grube gräbt, schubs ihn hinein. Vanilla (Maria Dragus) sucht einen Platz. In einer Uniform – Hauptsache, ein Auftrag. Doch sie fliegt durch die Polizeiprüfung und landet bei einem privaten Sicherheitsdienst. Tiger ist fasziniert von dem Mädchen, das so krampfhaft versucht, dazuzugehören. Sie bringt ihr das Beißen bei und Vanilla leckt Blut. Tiger muss eine neue Regel lernen: Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

Was ist TIGER GIRL? Gute Frage, denn so richtig passt der Film in kein Genre. Die Dialoge sind improvisiert, das Drehbuch ein sogenanntes „Skelettbuch“, ein Grundgerüst für einen Film, und der Film von Regisseur Jakob Lass selbst bewegt sich irgendwo zwischen Martial Arts-Action und tiefgründigen Jugenddrama. Dafür gibt es sogar einen Begriff „Martial Arthouse“. TIGER GIRL feierte seine Premiere als Eröffnungsfilm auf der Berlinale in der Sparte „Panorama Special“.

Quelle: Pressematerial Constantin Film 2017

Werbung:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: