THE DEATH OF STALIN (2018)

Kinostart: 29.03.2018 | Regie: Armando Iannucci

Kurzinhalt:
Moskau, 2. März 1953. Ein Mann liegt nach einem Schlaganfall im Sterben. Bald wird er das Zeitliche segnen – und wer es jetzt richtig anstellt, kann seinen Platz einnehmen. Der sterbende Mann heißt Josef Stalin: Generalsekretär der UdSSR, Diktator, Tyrann und Massenmörder. Es beginnen die Tage zwischen seinem unrühmlichen Ableben und seiner pompösen Beerdigung.

Tage, in denen die Mitglieder desPolitbüros mit allen Mitteln darum kämpfen, die Macht zu übernehmen. Tage, in denen sich der ganze Wahnsinn, die Verkommenheit und die alltägliche Unmenschlichkeit des Totalitarismus in allen Facetten offenbart…

THE DEATH OF STALIN ist eine Satire Regisseur Armando Iannucci. Schwarzer Humor trifft auf ein kränkelndes, politisches System. Der König ist Tod, es lebe der König. Unter diesem Motto spielen sich die potentiellen Nachfolger Stalins untereinander aus. Das alles mag historische Hintergründe haben, ist jedoch eine überzeichnete, böse Komödie – ja, vielleicht gar ein kleiner amerikanischer Seitenhieb auf den einstigen Erzfeind des kalten Krieges.

Vor der Kamera versammeln sich Steve Buscemi, Simon Russell Beale, Paddy Considine, Rupert Friend, Jason Isaacs, Michael Palin, Andrea Riseborough und Jeffrey Tambor.

Quelle: Pressematerial Concorde Filmverleih

Werbung:
Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: