TATORT bald im Kino: Til Schweiger macht’s möglich

Bereits zwei Folgen des erfolgreichen, deutschen Traditionskrimis mit Til Schweiger als Ermittler Niklas Tschiller gibt es bereits. Nun soll der TATORT, nach Aussage von Schweiger, bald den Sprung ins Kino wagen. Dies verriet der Regisseur, Autor und Schauspieler in einem Interview mit der „Bild“.

Seit dem 29. November 1970 läuft der TATORT regelmäßig jeden Sonntagabend auf der ARD. Insgesamt 23 Ermittlerteams in ebenso vielen Städten hat die Krimireihe seit dem hervorgebracht. Unzählige Morde wurden gelöst und neue Maßstäbe für das deutsche Fernsehen gesetzt. Nun möchte Til Schweiger eine neue Grenze brechen: Der TATORT soll ins Kino. Und das natürlich mit ihm als Hauptdarsteller.

Seit 2013 spielt Schweiger den Ermittler Niklas Tschiler, der zusammen mit Yalcin Gümer (Fahri Yardmin) bereits zwei Fälle („Willkommen in Hamburg“; 10.03.2013/ „Kopfgeld“; 09.03.2014) in Hamburg erfolgreich aufgeklärt hat. Das Markenzeichen vom TATORT Hamburg mit Tschiller und Gümer ist eindeutig: Mehr Action und weniger Gequatsche. Die ideale Mischung, um auch im Kino zu bestehen – das dachte sich wohl auch Schweiger.

„Mein Kino-Tatort wird internationaler“, so der Regisseur erfolgreicher Kinoproduktionen, wie BARFUSS (2005) und zuletzt HONIG IM KOPF (2014). Bereits im Juli 2015 soll die erste Klappe zum Kinofilm fallen. Ob daraus wirklich etwas wird, bleibt abzuwarten. Schließlich plant der WDR mit seinem Ableger aus Münster mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers als Ermittler-Duo, die sich zu wahren Publikumslieblingen entwickelt haben, bereits seit 2012 einen Kinofilm – und auch daraus ist bisher nichts geworden.

 

Quelle: Quotenmeter.de

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: