VIRAL (2016)

Ein Wurm greift Teenager an

Das Team von Blumhouse Productions hat sich in den letzten Jahren als lukrative Horrorfilm-Schmiede profiliert. Das von Jason Blum gegründete Studio produziert eigenständig Streifen nach eigenem Ermessen, die es dann verschiedenen Vertriebsfirmen anbietet. So erkannte Branchen-Riese Universal das Potential und schloss einen 10-jährigen Exklusivvertrag mit der Indie-Schmiede, in dem ein First-Look-Deal ausgehandelt wurde. Universal darf damit als Erster einen Blick auf das Resultat werfen und besitzt ein Vorkaufsrecht. Heraus kamen, gemessen am Budget, extrem erfolgreiche Filme wie die PARANORMAL ACTIVITY-Reihe, INSIDIOUS oder SPLIT. Mit VIRAL erscheint nun ein Horrorfilm, der in seiner Heimat als Video-on-Demand vertrieben wird und bei uns seinen Weg per Blu-Ray macht.

Weiter zur Kritik

Trailer Park #130: GYPSY, VIRAL, FIRST KILL & BARRY SEAL

Ein bunt gemischter Trailer Park voll mit kleinen Dramen und großer Action erwartet euch. Zunächst dürfen wir uns mit GYPSY auf eine neue Netflix-Produktion freuen, die in die Psyche des Menschen eindringt. Psychologisch-spannend wird es auch im Thriller FIRST KILL in dem sich Hayden Christensen neben Bruce Willis behauptet. Tom Cruise hat dagegen ganz andere Pläne: In BARRY SEAL – ONLY IN AMERICA (Originaltitel: AMERICA MADE) wird er von einem kleinen Linienpiloten zum erfolgreichen Schmuggler.

Wir bleiben kurz in der Luft und fliegen nach Weiter zu den Trailern