THE NEON DEMON (2016)

Sureall-melancholischer Neonlicht-Egotrip

Was hat sich Regisseur Nicolas Winding Refn bloß bei THE NEON DEMON gedacht? Bildgewaltig-atmosphärisch erzählt er eine belanglose, lückenhafte Story mit Stereotypen, die gute Ideen aufweist und die große Provokation herbeiruft. Das Ergebnis ist ein Film, der sich selbst mehr liebt, als die Geschichte, die er zu erzählen wünscht.

Weiter zur Kritik

THE NEON DEMON (2016)

Kinostart: 23.06.2016 | Regie: Nicolas Winding Refn

Kurzinhalt:
Los Angeles – Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten, Glamourwelt, Schauplatz zahlloser Träume und Abgründe. Als das junge aufstrebende Model Jesse (Elle Fanning) nach L.A. kommt, kann sie nicht ahnen, dass ihre Jugend und Lebendigkeit schon bald den Neid einer Gruppe schönheitsfanatischer Frauen auf sich ziehen wird. Und die scheuen keinerlei Mittel, um das zu bekommen, was Jesse hat… Weitere Infos & der Trailer

DIOR UND ICH (2015)

Kinostart: 25.06.2015 | Regie: Frédéric Tcheng

Kurzinhalt:
Der neue Chefdesigner Raf Simons wird während der nur zweimonatigen Entstehung seiner ersten Haute Couture Kollektion begleitet. Eine wahre Herausforderung für den spontan ernannten neuen Cehf Simons und sein leidenschaftliches Team. Es offenbart sich die emotionale Seite an der kreativen und stressigen Arbeit im Modegeschäft – Mode ist eben eine wahre Herzensarbeit und das Ergebnis eines perfekten Zusammenspiels von Kreativität, Planung und einem eingespielten Team. Weitere Infos & der Trailer