MAHANA – EINE MAORI-SAGA (2016)

Geheimnisse einer Familiendiktatur

Die meisten kennen den neuseeländischen Regisseur Lee Tamahori – wenn überhaupt – wegen des James-Bond-Films STIRB AN EINEM ANDEREN TAG (2002). Manch einer mag auch seine Filme xXx 2 – The Next Level (2005) und Next (2007) wahrgenommen, aber dabei erst gar nicht auf den Namen des Regisseurs geachtet haben. Bekannt wurde Tamahori allerdings 1994 mit seinem neuseeländischen Film DIE LETZTE KRIEGERIN. Jetzt kehrt er nach Neuseeland zurück und widmet sich in seinem neuen Film den Maoris in den 1960er Jahren.

Weiter zur Kritik

ROGUE ONE – A STAR WARS STORY (2016)

Neues aus dem größten Universum aller Zeiten!

 STAR WARS-Fans geht es seit dem letzten Jahr wieder richtig gut. Nachdem Disney seinen ersten STAR WARS-Film 2015 anlaufen ließ, wird uns nun mit ROGUE ONE – A STAR WARS STORY der erste Film der sogenannten „Anthology Series“, die sich mit Spin Offs außerhalb der bekannten Filmlinie beschäftigt, präsentiert. Wie sich der Ableger so schlägt, erfahrt ihr in dieser Kritik.

Weiter zur Kritik

STAR TREK: THE ORIGINAL SERIES – THE RODDENBERRY VAULT

Verschlossene Schätze aus den STAR TREK Universum

Dieses Jahr feiert die Science Fiction-Serie STAR TREK, die einst von Gene Roddenberry erdacht wurde, ihren 50. Geburtstag. Zum Jubiläum der Kultserie wurde jüngst mit „The Roddenberry Vault“ eine besondere Filmbox veröffentlicht, auf der zwölf Folgen der Originalserie sowie bisher unveröffentlichtes Bonus-Material zu sehen ist – ein wahrer Schatz für alle Trekkies und solche, die es noch werden wollen.

STAR TREK: THE ORIGINAL SERIES – THE RODDENBERRY VAULTWeiterlesen

DAS DUELL (2016)

Solider Genre-Western mit Woody Harrelson

Das Westerngenre, oft totgeglaubt und dutzende Male wiederbelebt, erfährt zurzeit wieder ein kleines Hoch. Viele Western in traditioneller Manier kamen in letzter Zeit heraus – etwa JANE GOT A GUN, FORSAKEN und das Remake DIE GLORREICHEN SIEBEN, um nur drei zu nennen, die 2016 erschienen sind. Mit DAS DUELL, in dem sich Liam Hemsworth und Woody Harrelson gegenübertreten, erscheint nun ein weiterer Western in schön traditionellem Gewand:

Weiter zur Kritik

PHANTASTISCHE TIERWESEN UND WO SIE ZU FINDEN SIND (2016)

Magisch-neckisches Großstadtabenteuer

Mit dem heiter-spannenden Fantasyfilm PHANTASTISCHE TIERWESEN UND WO SIE ZU FINDEN SIND kehren wir zurück in die Welt von Harry Potter und erleben eine Zeit, die wir bisher nur aus Erzählungen kannten: Eddie Redmayne liefert als Newt Scamander wieder eine hervorragende Schauspielleistung ab. Und auch sonst fühlt sich dieser Film richtig an. Aber nun mal von vorn:

Weitere zur Kritik

KIDS IN LOVE (2016)

Coming-of-Age mit britischen Akzent

INHALT:

Jack (Will Poulter) ist aus gutem Haus und sein zukünftiges Leben ist fest geplant. Nachdem er nun die Schule abgeschlossen hat, folgt eine ein-jährige „Auszeit“, bestehend aus Praktikum, einer Reise durch Südamerika und dann folgt das Studium an einer renommierten Universität. Das ist zumindest der Plan seiner Eltern.

Er selbst hat ein Interesse an Fotografie und Weiter zur Kritik

GILMORE GIRLS – Podcast

A Saturday in Life of the Filmaffen Gang

Die Filmaffen haben sich zusammengesetzt. In einem mehr als sechsstündigen Marathon und einem ausgiebigen und dennoch viel zu kurzen Talk sind wir eingedrungen in GILMORE GIRLS – A YEAR IN LIFE. Was wir erlebt haben und zu welcher Meinung wir im Laufe der vier Folgen, die seit dem 25. November 2016 auf Netflix zu sehen sind, kamen, könnt ihr in unserem Podcast nachhören.

Weiter zur Kritik

JEDER GEGEN JEDEN (2016)

Der etwas andere Bankraub

Mit JEDER GEGEN JEDEN durften wir uns eine Spanisch-Argentinische Koproduktion ansehen, die in der Heimat im März 2016 anlief und es hierzulande nur als Direct-to-Video Variante auf den Markt schafft. Als Regisseur zeichnet sich Daniel Calparsoro verantwortlich. Und weil der folgende Name so schön auszusprechen ist, nennen wir auch den Drehbuch-Autor: Jorge Guerricaechevarría. Wer von euch diesen Part einwandfrei und flüssig lesen konnte, ist herzlich dazu eingeladen, diese Kritik zu lesen. Alle anderen natürlich auch 😉

Weiter zur Kritik

PETS (2016)

Vierbeiner außer Rand und Band

Was haben wir gelacht, als der erste Teaser zu PETS das Internet überflutete. Eine Realsatire in Zeichenform, das wurde uns damals suggeriert, denn so nah waren sich reale Tiervideos und animierter Vierbeiner-Spaß noch nie. Als dann der zweite Trailer erschien, wurde plötzlich alles anders – aber keineswegs schlechter. Und dass ist PETS wirklich: ein unglaublich lustiger Animationsfilm mit einer einfachen, aber funktionierenden Story und liebevollen Charakteren.

Weiter zur Kritik