THE DANISH GIRL (2015)

Mitreißend & hinreizend.

Der neue Film von Regisseur und Oscar-Preisträger Tom Hooper startet mit uns ins neue Jahr 2016. Mit seinem Film THE KING’S SPEECH war Hooper 2010 für zwölf Oscars nominiert, von denen er drei gewann. 2012 folgte LES MISÉRABLES mit acht Oscar-Nominierungen und vier tatsächlichen Siegen in der jeweiligen Kategorie. Mit THE DANISH GIRL will Hooper nun an diesen Erfolg anknüpfen, was sich auch in der hochkarätigen Besetzung widerspiegelt. Weiter zur Kritik

STAR WARS VII: DAS ERWACHEN DER MACHT (2015)

Die Filmkritik.

Der Aufschrei war groß, als STAR WARS-Schöpfer George Lucas seine Rechte an seinem Sci-Fi-Franchise abgab und Disney übertrug. Dann war es nur noch eine Frage der Zeit, bis klar wurde, dass die Filmschmiede mit der Maus die neu gewonnen Mittel auch ausschöpfen würde: Eine neue Trilogie wird entstehen, welche die Saga würdig fortsetzen soll. Ein ambitioniert wie fast unmögliches Unterfangen.

Doch Disney bewies Feingefühl und holte sich Regisseur J.J. Abrams, der bereits STAR TREK ins neue Jahrtausend hievte. Nach Monaten der Spekulationen, der Ungeduld und Ungewissheit läuft nun STAR WARS VII: DAS ERWACHEN DER MACHT endlich in den Kinos. Die Erwartungen an diese Fortsetzung sind zurecht hoch. Doch der Film spielt mit diesen und zeigt sich völlig anders und gleichzeitig sehr vertraut… Weiter zu Kritik

CSI: CYBER (2015)

Der Tod kommt aus dem Netz.

Brille rauf, Brille runter, Brille rauf, Brille runter. Woran denkt man meist sofort, wenn man so etwas hört? Ganz genau, an CSI: MIAMI, wobei es aber in dieser Review nicht um Horatio geht, sondern um Avery Ryan (Patricia Arquette) und ihr Team. Während die bisherigen CSI Staffeln nämlich so langsam ihr Ende finden, legt CSI: CYBER gerade erst los. Ob man auch hier wieder eine ansprechende Crime-Serie geschaffen hat, erfahrt ihr jetzt. Weiter zur Kritik

MEN & CHICKEN (2015)

Über Bruderzwist & Tierliebe

Fünf Brüder, ein Vater, ein altes Haus und eine Menge aufgestauter Wut sowie verdrängte Neurosen – MEN & CHICKEN erzählt von einem Leben unter Tieren, von einem Dasein ohne Perspektive und von der Chance, neu anzufangen, wenn man bereit ist, sich selbst zu akzeptieren. Regisseur Anders Thomas Jensen (ADAMS ÄPFEL; 2005) gelang hier ein weitere Meisterwerk, dass sich nach außen nicht immer ernst nimmt, aber in seinem Inneren ein überspitztes Spiegelbild des Menschen offenbart. Weiter zur Kritik

BIG GAME (2015)

Actionkost für ein jüngeres Publikum

Mal wieder Lust auf ein bisschen Action mit Samuel L. Jackson als US Präsident in den finnischen Bergen? Dann könnte eventuell der Film BIG GAME etwas für euch sein. Produziert wurde das ganze zwar schon im letzten Jahr, doch hat es der Streifen erst jetzt ins Kino geschafft, mit eher mäßigem Erfolg. Jetzt gibt es ihn auch auf Blu-Ray zu kaufen und ob sich die Anschaffung lohnt, erfahrt ihr jetzt. Weiter zur Kritik

LEARNING TO DRIVE (2015)

Vom Lernen, das Leben zu navigieren

INHALT:
Die Literaturkritikerin Wendy (Patricia Clarkson) wird in einem Restaurant von ihrem Mann (Jake Weber) verlassen. Er versucht schnellstmöglich mit einem Taxi zu „fliehen“, aber sie eilt hinterher und in einer kurzen Fahrt geht Wendy durch alle Emotionen, von hilflosen Betteln aus Verzweiflung bis hin zu hasserfüllten, wüsten Beschimpfungen. Am Ende bleibt sie allein im Taxi zurück, ihr Mann ist weg. Zeuge von all dem ist Darwan Singh Tur (Ben Kinglsey), der Taxifahrer.

Am nächsten Tag steht dieser auf einmal vor Wendys Tür, um weiter zur Kritik

VICTORIA (2015)

Unruhig & berauschend durch die Nacht

Eine junge Frau in einer fremden Stadt, vier Freunde auf dem Weg zu einer großen Dummheit und eine Nacht, die nicht enden will, verpackt in einem einzigen Take. VICTORIA von Sebastian Schipper wirkt wie ein endloser Satz ohne Punkt und lässt nur selten Luft zu Atmen. Zwischen volle Fahrt und Stillstand liegt eine einfach gestrickte Story, die nicht durch sich selbst, aber durch das Zusammenspiel von Kamera, Musik und Darsteller überzeugt. Weiter zur Kritik

ARLO & SPOT (2015)

Fotorealistischer Dinospaß für die Kleinen

Wie quasi jedes Jahr zu Weihnachten bringt Disney einen neuen Animationsfilm heraus, damit wir noch einmal richtig verzaubert werden. Beim neusten Ableger ARLO & SPOT ist es dabei besonders interessant, dass auch hier wieder Pixar mit von der Partie ist, die ja auch schon für ALLES STEHT KOPF verantwortlich sind. Ob wir also gleich zwei Meisterwerke im Jahr 2015 zu verbuchen haben, erfahrt ihr jetzt. Weiter zur Kritik