KINDER DES ZORNS II – TÖDLICHE ERNTE (1992)

Fürchte „Den, Der Hinter Den Reihen Wandelt“!

Der Fluch der schlechten Fortsetzung haftet auch an dieser Filmreihe. KINDER DES ZORNS II – TÖDLICHE ERNTE ist ein ziemlich unausgegorener, kaum zufriedenstellender zweiter Teil des zum Kult gewordenen Originals. Acht Jahre nach Erscheinen des ersten Teils kam das Sequel in die Kinos. Dementsprechend findet sich auch kein Schauspieler des ursprünglichen Casts in dem Film, obwohl die Story direkt an das Ende des ersten Teils anknüpft. Das ist nur einer der vielen Aspekte, die diese Fortsetzung zum Scheitern verdammen.

Weiter zur Kritik

KINDER DES ZORNS (1984)

Fürchte „Den, Der Hinter Den Reihen Wandelt“!

Zum Glück gab es in den 1980er Jahren noch keine Smartphones, sonst wäre die Geschichte von KINDER DES ZORNS ziemlich schnell zu Ende gewesen – nur ein Anruf hätte die Protagonisten aus ihrer Situation befreit. Dann wäre uns ein netter, kleiner Low-Budget-Gruselfilm entgangen: KINDER DES ZORNS weiß trotz kleiner Schwächen die Spannung auf einem guten Maß zu halten. Dabei hilft dem Film ein schön-schauriger Score, natürlich von einem Kinderchor gesungen.

Weiter zur Kritik

KINDER DES ZORNS 1-3 & Remake (Box)

Fürchte „Den, Der Hinter Den Reihen Wandelt“!

Der Low-Budget-Trash-Horror KINDER DES ZORNS hat mittlerweile in vielen Kreisen Kultstatus erlangt. Sechs Fortsetzungen und einige Remakes zog er bisher nach sich. In den Filmen geht es um eine Kindersekte, die einen mysteriösen Gott in den Maisfeldern anhimmeln. In seinem Namen wollen sie alle Ungläubigen und alle Erwachsenen über 19 Jahren töten.

Jetzt ist die KINDER DES ZORNS-Box als cooles Blu-Ray Steelbook mit tollem Artwork erschienen. Sie enthält das spannende Original, die misslungene Fortsetzung, den ebenso schlechten dritten Teil sowie ein überraschend gut gelungenes TV-Remake. Vor allem der erste Film und das Remake sind dabei ordentlich mit Extras und interessanten Boni gefüttert. Soviel also zur ansprechenden Aufmachung des Ganzen. Aber was ist mit den Filmen? Lohnen die sich auch?

Weiter zur Kritik

POLAROID (2017)

Kinostart: Anfang 2018 | Regie: Lars Klevberg

Kurzinhalt:
Die Schülerin Bird Fitcher ist ganz begeistert von ihrem neuen Spielzeug, das sie in einem Antiquitätenladen aufgetrieben hat: eine alte Sofortbildkamera! Doch schon nach den ersten Schnappschüssen muss sie erkennen, dass der Apparat ein tödliches Geheimnis birgt. Denn wer von ihm fotografiert wird, findet noch in derselben Nacht sein tragisches und gewaltsames Ende… Weitere Infos & der Trailer

HAPPY DEATHDAY (2017)

UND TÄGLICH GRÜSST – DER MÖRDER

HAPPY DEATHDAY ist die Horrorthrillerversion des Klassikers UND TÄGLICH GRÜSST DAS MURMELTIER (1993). Und er ist gar nicht so schlecht wie man meinen mag. Von seinem großartigen Vorgänger weiß er natürlich. Er spielt mehrfach auf ihn an. Wo Bill Murray damals sein arrogantes und unsympathisches Verhalten ablegen und ein netter Mann werden musste, muss Weiter zur Kritik

A GHOST STORY (2017)

Kinostart: 07.12.2017 | Regie: David Lowery

Kurzinhalt:
Es geschieht plötzlich und unerwartet. C (Casey Affleck) kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch kurz darauf kehrt sein Geist zurück. Der Illusion verschrieben, seiner Frau M (Rooney Mara) bei ihrem Verlust beizustehen, muss er feststellen, dass er in seiner neuen Gestalt, losgelöst von jeglicher Zeit, existiert. Als passiver Weitere Infos & der Trailer

Schwarz auf weiß #19: Eine kurze Geschichte des Horrors

Es gibt die weitverbreitete Annahme, dass der erste Film 1895 ARBEITER VERLASSEN DIE FABRIK von den Lumiere Brüdern war. Ich nutze das Wort Annahme, da es zu dieser Zeit viele Entwicklungen im Bereich Film gab und man es nicht ganz genau sagen kann. Der Film war dokumentarisch, er zeigte einfach, wie Arbeiter eine Fabrik verlassen.

Aber schon kurze Zeit später ging es Weiter im Text