Schwarz auf weiß #18: DIE ADDAMS FAMILY und (nicht gegen) DIE MUNSTERS

Immer wieder geht es in Artikeln darum, was nun besser war: DIE ADDAMS FAMILY oder DIE MUNSTERS. Beide Serien gingen innerhalb einer Woche im September 1964 auf Sendung. Natürlich haben beide einige Gemeinsamkeiten aber sie sind auch verschieden. Ich möchte mich daher nicht entscheiden, welche nun die bessere Serie ist, sondern sie euch beide vorstellen und ans Herz legen – jede von ihnen ist großartig. Weiter im Text

GET OUT (2017)

Eiskalt, rassistisch, grausam

Mit GET OUT schaffte es dieses Jahr ein Horrorthriller ins Kino, den wohl keiner vorher so richtig auf dem Schirm hatte. Darin gerät ein Mann in die Fänge einer skrupellosen, sektenartigen Gemeinschaft, die Menschen entführt und mittels Gehirnwäsche umprogrammiert – und das ist tatsächlich nur die harmlose Teil an der Sache.

Mittlerweile ist der Film auch fürs Heimkino erhältlich. Jörg hat sich GET OUT von Jordan Peele angesehen und verharrt seit dem in Schockstarre. Mehr dazu hier:

Weiter zur Kritik

MOTHER! (2017)

Kinostart: 14.09.2017 | Regie: Darren Aronofsky

Kurzinhalt:
Ein Ehepaar (Jennifer Lawrence und Javier Bardem) lebt in einem abgelegenen Landhaus ein ruhiges Leben. Doch dieses wird durch unerwartete nächtliche Besucher gestört: Zwei Personen dachten, dass es sich bei dem Haus des Paares um eine Bed & Breakfast handelt. Auf Freundlichkeit nimmt man die Fremden auf.

Doch schon bald Weitere Infos & der Trailer

THE LIVING AND THE DEAD (2016)

Unsere kleine Farm auf eine Horror-Metaebene

THE LIVING AND THE DEAD war ein Zufallsfund auf Amazon Video. Die Miniserie, die gerade einmal sechs Folgen lang ist, erzählt von einer tragischen Familiengeschichte und von gruseligen Geistererscheinungen auf einer Farm in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Hierzulande ist diese BBC-Serie noch nahezu unbekannt, was wirklich sehr schade ist, denn THE LIVING AND THE DEAD versteht es, Drama und Horror auf innovative Weise miteinander zu verbinden.

Weiter zur Kritik

IT COMES AT NIGHT (2017)

Kinostart: 18.01.2017 | Regie: Trey Edward Shults

Kurzinhalt:
Das Ende der Welt. Eine tödliche Infektionskrankheit hat fast alles Leben auf der Erde ausgelöscht. Der siebzehnjährige Travis (Kelvin Harrison, Jr.) und seine Eltern Paul (Joel Edgerton) und Sarah (Carmen Ejogo) gehören zu den letzten Überlebenden. Schwer bewaffnet leben sie in einem einsamen Haus im Wald. Getrieben von Weitere Infos & der Trailer

VIRAL (2016)

Ein Wurm greift Teenager an

Das Team von Blumhouse Productions hat sich in den letzten Jahren als lukrative Horrorfilm-Schmiede profiliert. Das von Jason Blum gegründete Studio produziert eigenständig Streifen nach eigenem Ermessen, die es dann verschiedenen Vertriebsfirmen anbietet. So erkannte Branchen-Riese Universal das Potential und schloss einen 10-jährigen Exklusivvertrag mit der Indie-Schmiede, in dem ein First-Look-Deal ausgehandelt wurde. Universal darf damit als Erster einen Blick auf das Resultat werfen und besitzt ein Vorkaufsrecht. Heraus kamen, gemessen am Budget, extrem erfolgreiche Filme wie die PARANORMAL ACTIVITY-Reihe, INSIDIOUS oder SPLIT. Mit VIRAL erscheint nun ein Horrorfilm, der in seiner Heimat als Video-on-Demand vertrieben wird und bei uns seinen Weg per Blu-Ray macht.

Weiter zur Kritik

AMBULANCE (1990)

In Teufels Küche

Koch Media haut derzeit Mediabooks zu untergegangenen B-Movies wie am Fließband heraus. Nachdem wir vor kurzem BARON BLOOD besprechen durften, ist nun ein Film von B-Movie Ikone Larry Cohen an der Reihe: AMBULANCE. Obwohl der Thriller mit Eric Roberts seinerzeit in Deutschland und Japan im Kino anlief, kam es im englischsprachigen Raum erst drei Jahre später zur Heimkinoauswertung. Koch Media bringt nun ein Mediabook mit drei Discs, die wir uns jetzt in den Player schieben durften.

Weiter zur Kritik

WISH UPON (2017)

Kinostart: 27.07.2017 | Regie: John R. Leonetti

Kurzinhalt:
Die 17-jährige Clare Shannon (Joey King) und ihre Freundinnen Meredith (Sydney Park) und June (Shannon Purser) haben es nicht leicht an der Highschool. Clares Vater (Ryan Phillippe) schenkt ihr eines Tages eine alte Spieluhr mit einer Inschrift, die besagt, dass dem Besitzer der Uhr alle Wünsche in Erfüllung gehen sollen.

Clare hat nichts zu verlieren und spricht ihren ersten Wunsch aus. Zu ihrer Überraschung erfüllt er sich! Kurze Zeit später besitzt sie alles, was sie Weitere Infos & der Trailer