SIN CITY (2005)

Derbe Noir-Action in Sündenstadt

In einer Stadt, in der sich gute Taten niemals auszahlen und das Gesetz der Straße regiert, wird jedes einzelne Individuum wie ein kleiner unbedeutender Käfer zerquetscht: SIN CITY, nach der Comicvorlage von Frank Miller und inszeniert von Regisseur Robert Rodriguez, ist ein moderner Noir-Actionfilm in schwarz-weiß-rot.

Vor kurzem ist der Film in einer Neuauflage gemeinsam mit SIN CITY 2 – A DAME TO KILL FOR auf Blu-Ray im Handel eschienen. Für Jörg nochmal ein Grund, sich in die dunklen Gassen einer Großstadt zu wagen, die kein Erbarmen und noch weniger Gerechtigkeit kennt.

Weiter zur Kritik

NERUDA (2017)

Kinostart: 23.02.2017 | Regie: Pablo Larraín

Kurzinhalt:
Chile, 1948. In einer flammenden Rede vor dem Kongress bezichtigt Senator Pablo Neruda (Luis Gnecco), weltberühmter Dichter, Kommunist und Lebemann, den Präsident Videla des Verrats – und wird umgehend seines Amtes enthoben. Zur Fahndung ausgeschrieben, taucht er gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Delia del Carril (Mercedes Marán) unter, mitten in der Arbeit an seiner epochalen Gedichtsammlung des „Canto General“.

Während die Kampfgedichte des Weitere Infos & der Trailer

THE VATICAN TAPES (2015)

Satan wandelt auf Erden

INHALT:

Papst Franziskus erzählt uns, dass es den Teufel gibt. Das ist kein Märchen“, eröffnet uns der Film in seiner Exposition. Das bekommt die 27-jährige Angela Holmes bald am eigenen Leib zu spüren. Seit sie sich mit einem Messer tief in den Finger geschnitten hat, verändert sich auf unerklärliche Weise ihr Verhalten. Nach einem selbst verschuldeten Unfall landet sie im Koma. Als sie erwacht, ist sie nicht mehr wie zuvor. Ständig kommen Menschen in ihrer Nähe unter mysteriösen Umständen zu Tode. Angela kommt erst ins Krankenhaus, dann in der Psychiatrie. Doch dort kann man ihr nicht helfen. Inzwischen untersucht der Vatikan die Überwachungsaufnahmen der Anstalt. Bald wird klar: Sie ist vom Teufel persönlich besessen… Weiter zur Kritik

Newsticker #5

CROSSOVER, REBOOT, SEQUEL & Rapper Radcliffe

Fortsetzungen und Reboots bestimmen weiterhin die Filmnachrichten. An neuen Themen wagt sich die Filmwelt nach wie vor nur sehr vorsichtig. Stattdessen wird über neue Reboots, verrückte Crossover und Fortsetzungen zu alten Klassikern nachgedacht.

Und dann ist da noch ein Daniel Radcliffe, der sich ein Mikro schnappt und abgeht. Seht selbst: Weiter im Text

INHERENT VICE – NATÜRLICHE MÄGEL (2015)

Kinostart: 12.02.2015 | Regie: Paul Thomas Andersons

Kurzinhalt:
Unerwartet taucht die Ex (Joanna Newsom) von Schnüffler Doc Sportello (Joaquin Phoenix) auf und faselt was von einer irren Story: Sie hat sich in einen milliardenschweren Immobilienmakler verliebt, und daraufhin will nun dessen Ehefrau mit ihrem Freund den Milliardär kidnappen und in die Klapsmühle stecken…

Am Ende der 1960er-Jahre herrscht Paranoia: Doc weiß natürlich, Weitere Infos & der Trailer

KEINE GUTE TAT (2014)

Kinostart: 20.11.2014 | Regie: Sam Miller

Kurzinhalt:
Terry (Taraji P. Henson) hat sich gegen ihre hochrangige Karriere als Justizangestellte und für die Rolle der Hausfrau und Mutter entschieden. Mit ihrem Ehemann und den zwei Kindern lebt sie in einer gehobenen Wohngegend eines ruhigen Vororts von Atlanta. Ihr Mann ist wegen einer Familienfeier gerade auf Reisen, da klopft eines stürmischen Abends Colin (Idris Elba) an Terrys Tür und bittet sie angesichts einer vermeintlichen Autopanne darum, ihr Telefon benutzen zu dürfen.
Weitere Infos & der Trailer

SIN CITY 2 – A DAME TO KILL FOR (2014)

Zurück in die Stadt der Sünden.

 

INHALT:

Eine dieser heißen Nächte, trocken und windstill, die Menschen dazu bringen, im Verborgenen schweißtreibende Dinge zu tun. Dwight (Josh Brolin) denkt darüber nach, wie er alles vermasselt hat und was er für nur eine gute Chance geben würde, seine Weste wieder weiß zu waschen, seinen Weg aus der gefühllosen grauen Hölle zu graben, die sein Leben gerade ist. Er würde alles dafür geben. Wenn er sich nur befreien könnte. Wenn er wieder das Feuer fühlen könnte – nur noch ein Mal. Weiter zur Kritik