BORG/McENROE (2017)

Kinostart: 19.10.2017 | Regie: Janus Metz

Kurzinhalt:
1980: Das traditionsreichste Tennisturnier, die Wimbledon Championships, steht vor der Tür und für den besten Tennisspieler der Welt soll es ein Triumphzug werden. Björn Borg (Sverrir Gudnason) kann zum fünften Mal den Titel holen. Jedoch hat seine lange, schon im Kindesalter begonnene Karriere Spuren hinterlassen. Obwohl er erst 24 Jahre alt ist, fühlt Borg sich erschöpft und ausgebrannt, leidet unter Ängsten.

Davon ist John McEnroe Weitere Infos & der Trailer

PLANET DER AFFEN: SURVIVAL (2017)

Das letzte Gefecht zwischen Primaten und Menschen

PLANET DER AFFEN: SURVIVAL von Matt Reeves ist das finale Ende einer Trilogie und gleichzeitig das Bindeglied zwischen den neuen und alten Filmen. Ebenso effektgeladen, wie geradlinig erzählt, ist der Film eine Mischung Rachefeldzug, Selbstfindungsreise und Gefängnisthriller. Einmal mehr dürfen wir hier über modernes Motion Capturing stauen und in eine postAPEokalyptische Welt versinken.

Weiter zur Kritik

DIE UHR IST ABGELAUFEN (1957)

James Stewart vs. Audie Murphy

Ein Film mit Staraufgebot: Die Westernlegenden James Stewart und Audie Murphy treten in den Hauptrollen gegeneinander an. Das Drehbuch schrieb kein geringerer als Borden Chase, der unter anderem auch die Skripte zu den Meisterwerken RED RIVER (1948) und WINCHESTER ‘73 (1950) schrieb. Und auch in den Nebenrollen findet man so einige bekannte Nebendarsteller. Nur der Regisseur James Neilson erlangte nicht ganz so viel Berühmtheit. Er ersetzte hier kurzfristig Anthony Mann, der erst für die Regie vorgesehen war.

DIE UHR IST ABGELAUFEN erschien jetzt zum ersten Mal als Blu-Ray.

Weiter zur Kritik

Schwarz auf weiß #12: 12 UHR MITTAGS (1952)

Die Geschichte eines Mannes, der zu stolz war, um davon zu laufen

Was haben Filme wie HIGH NOON, UP und 127 HOURS miteinander gemeinsam? Man denkt vermutlich erst einmal Nichts. Das habe zumindest ich gedacht. Doch als ich 2011 in Los Angeles in einem Filmworkshop saß, wurde ich eines Besseren belehrt. Die Erzähltechniken in Hollywood haben sich nämlich seit dem Western aus dem Jahr 1952 und dem Animationsfilm von 2009 kaum verändert.

Man kann bis auf die Minute genau sagen, wann Weiter im Text

Das DADDY’S HOME-Gewinnspiel

Zwei Väter sind einer zu viel. Wenn sich auch noch so sehr unterscheiden wie Tag und Nacht, hat mindestens einer von beiden das Nachsehen. In DADDY’S HOME – EIN VATER ZU VIEL von Regisseur Sean Anders übernimmt einmal mehr Will Ferrell den Part der die große Niete zieht und sich ganz schön ins Zeug legen muss, um seine neue Familie zu behalten. Zum Kinostart (21.01.2016) der Komödie verlost der Filmaffe kleines Fan-Paket, mit dem jeder Daddy bei seinen Kids punkten könnte.

Das DADDY’S HOME-GewinnspielWeiterlesen